Wir sind mit unserer QUQUQ Campingbox nach wie vor sehr zufrieden. Allerdings ist zwischen der Matratze und den Schiebetüren unseres VW Caddys auf beiden Seiten ein kleiner Spalt. Der stört so zwar nicht unbedingt, aber wenn es Nachts etwas kälter wird, dann kann dort doch mal das ein oder andere kühle Lüftchen nach oben ziehen.

Damit das nicht mehr passiert hat Cathi eine tolle Idee gehabt. So konnte sie nicht nur die „Luftlöcher“ schließen, sondern auch noch die Liegefläche deutlich vergrößern. Diese beträgt zwischen den Schiebetüren jetzt nämlich fast 1,50m (vorher 1,13m).

In diesem Beitrag erklären wir Dir wie Cathi das Problem gelöst und die Liegefläche erweitert hat.

So haben wir die Liegefläche unserer QUQUQ Box erweitert

Die Grundfläche

Um die Lücken zu stopfen sind zwei Holzbretter mit Schaumstoff zum Einsatz gekommen. Und damit später auch alles passt, hat Cathi zunächst mal Maß genommen.

Erweiterung der QUQUQ Box Matratze für den VW Caddy

Wie Du sehen kannst, hat Cathi dazu ein paar Stücke Pappe verwendet, die sie angelegt und dann Stück für Stück zurecht geschnitten hat.

Wichtig: Zwischen Pappmuster, Bett und Schiebetür ist auf beiden Seiten noch jeweils etwa 1,5cm Platz. Der Schaumstoff wird später dafür etwas breiter, damit nicht scheuert oder kratzt.

Danach hat sie das Pappmuster auf ein Holzbrett übertragen und ausgesägt.

Erweiterung der QUQUQ Box für den VW Caddy
Cathrin sägt das Muster aus
Die Grundfläche ist fertig

Und fertig ist die Grundfläche. Auf diese Bretter sollen später die Polster geklebt und jeweils zwei klappbare Standfüße darunter geschraubt werden.

Wie Du auf dem Foto sehen kannst, hat Cathi noch zwei kleine Einkerbungen in die längere Seite der Bretter gesägt. An dieser Stelle sitzen später die Seile, mit dem die Matratze an der Schlaufe für den Sicherheitsgurt eingehängt wird. Dies Einkerbung soll dafür sorgen, dass das Brett nicht an dem Seil scheuern kann.

Holz schleifen und lackieren

Bevor es weitergehen konnte musste das Holz aber noch z.B. gegen Feuchtigkeit geschützt werden. Also hat Cathi es erst abgeschliffen um Unebenheiten zu beseitigen und dann lackiert.

Holzlackierung für die Grundfläche
Der Holzlack wird aufgetragen

Nachdem das Holz nun die richtige Form hatte und der Lack getrocknet war, konnte es weitergehen.

Der Schaumstoff-Zuschnitt

Da es sich auf einem Holzbrett allein nicht soooo gemütlich schlafen lässt, soll als nächstes Schaumstoff auf die Bretter.

Und damit auch hier alles passt, hat Cathi wieder Maß genommen. Diesmal, wie weiter oben schon erwähnt, etwas breiter als bei den Holzbrettern.

Maß nehmen für den Schaumstoff

Ein kurzer Test nach dem Abmessen und Ausschneiden zeigte dann, dass es im Großen und Ganzen passt. Es waren nur noch ein paar Feinheiten in der Breite zu korrigieren.

Erster Test - Passt der Schaumstoff?

Nach der kleinen Korrektur hat Cathi den Schaumstoff dann auf den Holzzuschnitt geklebt.

Holz und Schaumstoff zusammenkleben

Der Stoffmantel

Nackter Schaumstoff ist zwar auch schon irgendwie gemütlich, aber so richtig ansehnlich ist es nicht. Daher hat Cathi das Ganze in Stoff gehüllt, nachdem der Kleber getrocknet war.

Dazu hat sie ein Stück Stoff entsprechend zurecht geschnitten, ihn um den Schaumstoff und das Holz gewickelt und dann unten am Holz festgetackert.

Danach haben wir noch einmal getestet, ob alles passt.

Noch ein Test, passt die Erweiterung der QUQUQ Box?

Sieht doch schon ganz gut aus, oder?

Die Matratze der QUQUQ Box mit Erweiterungen auf beiden Seiten

Die Standfüße

Nachdem nun beide Teile passen und mit Stoff umhüllt sind, braucht das ganze Konstrukt nur noch etwas mehr Stabilität. So, wie es bis zu diesem Punkt war, hätten wir es nämlich noch nicht stärker belasten können, ohne es runter zu drücken.

Also haben wir ein paar Holzstangen darunter geschraubt um die Seitenteile auf der richtigen Höhe zu halten.

Matratzenteile mit Standfuß für die QUQUQ Matratze

Damit die unteren Enden uns nicht den Boden zerkratzen hat Cathi ein paar Stücke Filz zurecht geschnitten und dort angeklebt. Und damit sich die beiden Matratzenteile einfach ein- und wieder ausbauen lassen, haben wir auch die Beine mit Klappscharnieren befestigt, so dass sie sich einklappen lassen, wenn wir sie nicht brauchen.

So sehen Cathis fertige Erweiterungen für unsere QUQUQ Box aus

So sieht die fertige Erweiterung für die QUQUQ Box aus

Kann sich sehen lassen, oder? 🙂

Wir konnten Cathis Idee auch schon ausführlich beim Ancampen in der Ostheide testen und sind sehr zufrieden. Die Matratze fühlt sich jetzt, im Vergleich zu vorher, echt riesig an.

Was sagst Du zu Cathis Ergänzung für unsere QUQUQ Box?

Hinweise in eigener Sache: Dieser Beitrag entstand aus eigenem Antrieb. Es gab dafür keinen Auftrag, Deal, eine Bezahlung oder ähnliches. 

Schon gesehen?  bath2go - Die Badkabine für Campervans

4 KOMMENTARE

  1. Darf ich fragen welche Maße die Schablone hat?

    Ich hab seit ein paar Wochen auch einen Caddy, am Freitag bekomme ich die ququq. Wir werden wohl mit zwei Hunden unterwegs sein, da wöre diese Erweiterung super!

    Liebe Grüße

    • Hallo Anne,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Na klar, darfst Du fragen 🙂

      Die Maße lauten wie folgt:
      Die Schablone ist insgesamt 17cm hoch und 97,8cm lang. Das kürzere Ende ist 66,6cm lang und die beiden kleinen Teile links und rechts haben diese Maße:
      Links: 8,6cm hoch und 14,2cm lang
      Rechts: 10cm hoch und 17,8cm lang
      Gemessen jeweils wenn die schmalere Seite (66,6cm) zu Dir gerichtet ist.

      Die Maße können bei Dir allerdings auch abweichen, weil sie auch daran gebunden sind, wie die Box positioniert ist und was für einen Caddy Du genau fährst. Beim Maxi oder älteren Modellen können die Maße durchaus abweichen.

      Ich hoffe aber, dass ich Dir trotzdem weiterhelfen konnte?
      Viele Grüße
      Flo

  2. Oh danke! Mein Caddy ist 2 Wochen alt 😃, also ziemlich neu und wie eurer mit kurzem Radstand.
    Ich denke, ich werde mir auch so was basteln, ist ja schon ein ziemlichr Platzgewinn!

    LG Anne

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN KOMMENTAR

Was möchtest Du uns gerne mitteilen?

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu

In dieses Feld kannst Du Deinen Namen eintragen