Was ist eine Campingbox?

Mit einer Campingbox kannst Du Deinen fahrbaren Untersatz (z.B. Hochdachkombi, Minivan oder Bus) innerhalb kurzer Zeit und meist mit nur wenigen Handgriffen in einen Camper bzw. Minicamper verwandeln.

Wie der Name es schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um Boxen (manche Hersteller nennen es auch Module oder Systeme), die Du einfach nur in den Kofferraum Deines künftigen Minicampers zu stellen brauchst.

Danach bist Du quasi fertig und kannst zum Campen fahren. Vorher natürlich das Packen nicht vergessen 😉

Die Campingboxen bringen fast alles mit, was Du unterwegs brauchst. In unserer Liste findest Du noch weitere Informationen zu den Ausstattungs- und Funktionsmerkmalen der verschiedenen Hersteller und Systeme.

Campingboxen werden immer beliebter

Bei all den Vorteilen wundert es natürlich nicht, dass die Campingboxen sehr beliebt sind und auch immer beliebter werden.

Inzwischen gibt es eine ganze Menge verschiedener Hersteller, Modelle und sogar Bauanleitungen, die sich dem Thema Campingboxen widmen.

In diesem Beitrag haben wir daher mal alle Systeme und Lösungen zusammengetragen, was wir in den unendlichen Weiten des Internets finden konnten.

Unser DIY Camper – Vom Transporter zum Wohnmobil

Campingboxen in der Übersicht

Praktische Ergänzungen für Deine neue Campingbox:

KAUA’I Camper – Das modulare Stecksystem

KAUA'I Camper - VWT Duo - 06
© KAUA’I Camper

Mit dem Ausbausystem von KAUA’I Camper verwandelst Du Dein Auto immer dann in einen Minicamper, wenn Du gerade Lust auf Urlaub hast.
Es wird kein zusätzliches Werkzeug benötigt und dauert nur ein paar Minuten.

Und da es sich um ein Stecksystem handelt und die einzelnen Elemente nicht viel wiegen, kann der Ausbau sogar von einer Person alleine vorgenommen werden.

KAUA'I Camper - LRD Duo - 01
© KAUA’I Camper

Die Steckelemente werden aus Birke Multiplex mit einer HPL-Beschichtung gefertigt und an den Kanten mit Öl und Wachs behandelt.

Bei KAUA’I Camper kannst Du Dir Deinen mobilen Ausbau, Dank optionaler Küchenmodule, Wasseranlagen, Verdunklungssysteme und Kühlboxen, nach eigenem Geschmack und Bedarf zusammenstellen.

KAUA'I Camper - VWT Duo - 05
© KAUA’I Camper

Außerdem bietet das System noch jede Menge Stauraum, der auch von oben zugänglich ist. So muss nicht jedes Mal ein Spaziergang zum Kofferraum gemacht werden, wenn z.B. etwas aus dem Gepäck gebraucht wird.

Das Stecksystem gibt es aktuell für Land Rover Defender und Discovery, sowie für den VW T5/T6 und VW Caddy bzw. Hochdachkombis, wie Berlingo, Dokker, Kangoo und Co.

Übrigens: Alle KAUA’I Camper Schlafsysteme sind laut Hersteller voll offroad-tauglich, da der Ausbau selbst bei extremen Verschränkungsfahrten mit dem Fahrzeug arbeitet. Befestigt werden die Ausbauten jeweils an den vier im Fahrzeug befindlichen Zurrpunkten, wodurch die Stabilität des Schlafsystems erhöht wird.

Weitere Informationen über die KAUA’I Camper Ausbau-Möglichkeiten findest Du direkt auf: www.kauai-camper.de

Wir hatten übrigens schon die Gelegenheit das KAUA’I Camper Schlafsystem für Hochdachkombis in unserem Caddy zu testen.

QUQUQ Box

Die etwa 60 Kilo schwere Campingbox muss nur in den Kofferraum eines kompatiblen Fahrzeugs (z.B. VW Caddy, VW T5, Mercedes Vito) gestellt werden und schon kann dieses als Minicamper genutzt werden.

QUQUQ Box

Für die Nacht befindet sich eine ausklappbare Kaltschaummatratze mit 10cm Stärke auf der Box, die mit wenigen Handgriffen einsatzbereit ist.

Außerdem sind noch ein Gaskartuschenkocher mit zwei Flammen, zwei Wasserkanister mit je zehn Litern Volumen, zwei Spülbecken und ordentlich Stauraum (z.B. für eine Kühlbox) mit dabei.

Die QUQUQ Box ist ab 2.190€ erhältlich. Weitere Informationen findest Du auch auf ququq.info

Als wir noch mit unserem Caddy unterwegs waren, hatten wir diese Campingbox übrigens selber im Einsatz. Natürlich haben wir das gute Stück auch ausführlich getestet: Die QUQUQ Box im Test

Calibox

Heckküche mit den calibox Camping Modulen
© calibox.de – Heckküche mit den calibox Camping Modulen

Die Calibox richtet sich an Besitzer eines VW T5 oder VW T6 und bietet verschiedene Ausbau-Module für diese beiden Fahrzeugtypen an.

calibox.de - Schrankmodule und doppelter Heckauszug
@ calibox.de – Schrankmodule und doppelter Heckauszug

Die Calibox Edition Complete bringt z.B. Schränke, eine Kühlbox, zwei Heckauszüge, eine Kaltschaummatratze, einen Gaskartuschenkocher, zwei Filztaschen sowie ein Waschbecken mit Frisch- und Abwasserkanister mit und kostet inkl. Montage und Einweisung 7.900€

Weitere Informationen findest Du hier: www.calibox.de

IQ-Campingbox

iq-campingbox-01
© iq-campingbox.eu

Anders als bei anderen Herstellern setzt man bei der IQ-Campingbox nicht auf herkömmliche Schaumstoffmatratzen, sondern nutzt Kapok (Pflanzendaunen) als Grundstoff.

Laut Angaben des Herstellers bringen die verwendeten Bio-Kapokmatratzen die folgenden Vorteile mit sich:

  • Gesunder und entspannter Schlaf
  • Kabokfasern sind resistent gegen Milben und andere Ungeziefer
  • Isolierende Wirkung
  • Leicht zu reinigen
  • Kann im und außerhalb des Fahrzeugs verwendet werden
  • uvm…

Die Box selber besteht aus PVC beschichteten Multiplexplatten. Diese Kombination sorgt für extreme Stabilität, hohe Festigkeit, eine kratz- und stoßfeste Oberfläche und ist außerdem sehr pflegeleicht. Beschläge, Griffe, Verschlüsse und Profile kommen von den führenden Herstellern im Casebau.

Die übrige Ausstattung der IQ-Campingbox ist ähnlich, wie bei anderen Herstellern und beinhaltet unter Anderem einen Gaskartuschenkocher, einen Windschutz für diesen und zwei zehn Liter Wasserkanister.

iq-campingbox-02
© iq-campingbox.eu

Das Ziel des Herstellers war es eine Campingbox aus dem besten Material  (Penn Elcom und Adam Hall) zu fertigen und dabei unter 2.000€ inkl. Versand zu bleiben.

Das Ergebnis ist die IQ-Campingbox. Die Version 2.0 passt in 25 Fahrzeuge (sowie alle Busse ohne Rücksitze) ohne das etwas umgebaut werden muss und ist ab 1.799€ erhältlich. Das Ziel wurde somit also erreicht.

Weitere Informationen findest Du direkt auf: www.iq-campingbox.eu

BiberBox

BiberBox im Auto
© biberbox.de

Die BiberBox ist die clevere Steckbox aus dem Kleiderschrank. Was am Anfang vielleicht etwas verwirrend klingt soll nur verdeutlichen, dass die Campingbox im unaufgebauten Zustand so wenig Platz benötigt, dass sie auch im Kleiderschrank aufbewahrt werden könnte.

BiberBox im Einsatz
© biberbox.de

Um diese kleinen Abmessung zu realisieren, konzentrierte man sich beim Entwerfen der Box ganz bewusst auf die nötigsten Grundfunktionen einer Campingbox: Stauraum und eine Auflagefläche für eine Matratze.

Die Box soll laut Angaben des Herstellers in nur 5 Minuten zusammengesteckt und einsatzbereit sein.

Im aufgebauten Zustand kommt die BiberBox auf die folgenden Maße: 112cm Breite, 33cm Höhe und 65cm Tiefe (ohne Matratze).
Wenn die Box wieder auseinandergesteckt wird, misst sie nur noch: 112cm Breite, 11cm Höhe und 65cm Tiefe. Somit sollte sie hochkant tatsächlich in den meisten Kleiderschränken Platz finden.

Der eigentliche Clou kommt aber jetzt: Auf der Webseite des Herstellers gibt es auch eine kostenlose Bauanleitung für alle, die handwerklich so begabt sind, sich das gute Stück selber zu bauen.

BiberBox im Holz
© biberbox.de

Wenn Du aber doch lieber auf die fertige Variante zurückgreifen möchtest, dann bekommst Du die BiberBox me für Hochdachkombis (z.B. VW Caddy, Citroen Berlingo usw.) für 849€ und die BiberBox ma für Kleinbusse und Transporter (z.B. VW T5/T6, Citroen Jumpy usw.) für 1.199€. Weitere Informationen und die kostenlose Bauanleitung findest Du hier: www.biberbox.de

Uli & Juri haben die Biberbox ausführlich getestet und berichten auf ihrem Blog travelcaddy.de darüber.

Unser DIY Camper – Vom Transporter zum Wohnmobil
Hinweis zum Einsatz von Werbelinks:

Die mit dem Amazon Logo oder Sternchen gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision für diesen Einkauf. Die Produkte werden dadurch natürlich nicht teurer für Dich.

Weitere Informationen zum Thema Partnerprogramme findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nächste Seite
Das könnte Dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. Streng genommen kommt der Smartcamp-Tipp nicht von mir – ich hab nur dran erinnert.
    (siehe Twitter Verlauf)

    Auf meiner Liste stehen noch

    Amdro
    (Autohimmelbett)
    Ctech Campingvan
    Campal
    dieelectric
    OceanCross
    plotmax
    Sleepnroll
    Terracamper
    Vanable

    und natürlich die VW Caddy Tramper und VW Caddy Beach ab Werk.

  2. Hallo Cathi und Flo,
    super, dass ihr Euch die Mühe mit den ganzen verschiedenen Camping Boxen gemacht habt und diese alle hier als Übersicht mit Erklärungen darstellt.
    Dadurch konnte ich meine Wahl treffen. 1000 Dank!
    Es wird die “Dielectric Box”. Für mich die praktikabelste Alternative mit 3 Kindern auf der Rücksitzbank während der Fahrt. Auch ist diese u.a. schon für die neuen baugleichen Peugeot Rifter, Citroen Berlingo III und Opel Combo E erhältlich. Preis für den Komplettbausatz ist mit 569,- auch i.O.
    Beste Grüße
    Manu

    • Moin Manuel,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut uns sehr, dass wir Dir bei Deiner Suche behilflich sein konnten.
      Wir wünschen Euch viele schöne Momente beim Campen mit Eurer neuen Campingbox 🙂

      Viele Grüße
      Flo

  3. Tolle, ausführliche Übersicht! Unser Problem war immer, dass wir nur einen Kleinwagen haben und keine der Boxen dafür ausgerichtet ist. Anfang des Jahres haben wir endlich die ElloBox gefunden. Vielleicht ist das auch für andere interessant, die keinen Kombi oder Van haben und auch lieber im Zelt/Dachzelt übernachten. ElloCamping bietet auch neuerdings Modulboxen. Was uns so gut gefällt ist die Möglichkeit überall autark zu stehen und mit Strom versorgt zu sein.

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN KOMMENTAR

Was möchtest Du uns gerne mitteilen?

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu

In dieses Feld kannst Du Deinen Namen eintragen