Es ist an der Zeit. Zu lange wohnt diese Idee… dieser Wunsch bereits in uns. Schon als wir noch im Zelt und nicht in unserer Rosalie gecampt haben, träumten wir davon.

Und zwar davon uns einen alten Bus, Kastenwagen, Transporter oder was auch immer zu kaufen und diesen mit unseren eigenen Händen in ein Zuhause auf Rädern zu verwandeln.

Und in diesem Beitrag möchten wir Dir ein bisschen darüber erzählen.

Ein Zuhause auf Rädern

Keine Sorge, wir werden unsere Rosalie natürlich nicht verkaufen, oder einsam vor sich hin stauben lassen. Dafür haben wir unseren Caddy viel zu sehr ins Herz geschlossen. Immerhin hat uns die gute Rosalie durch unsere Flitterwochen begleitet und uns viele schöne Orte gezeigt.

Es gibt aber Situationen, da wären etwas mehr Platz und Komfort schon nicht verkehrt. Zum Beispiel beim Wildcampen, wenn es draußen so richtig doll regnet, stürmt oder einfach nur bitterkalt ist. Dann hätten wir eigentlich schon gerne die Möglichkeit uns länger im Auto aufhalten zu können, oder nicht vor die Tür zu müssen, wenn die Natur ruft.

Dazu kommt, dass wir schon immer den Traum hatten uns einen alten Bus oder Kastenwagen zu kaufen und diesen selber auszubauen. Mit unseren eigenen Händen!

Die Suche nach dem richtigen Fahrzeug braucht Zeit

Jetzt wollen wir nicht länger nur davon träumen, sondern unseren Traum leben. Also durchstöbern wir die Weiten des WWW fast tagtäglich nach neuen Inseraten und Möglichkeiten.

Am liebsten hätten wir gerne einen alten VW LT oder Mercedes Transporter. Und zwar etwa in unserem Alter oder knapp darunter.

Aber die Suche gestaltet sich doch zeitaufwändiger als gedacht. Aus diesem Grund haben wir uns bisher noch nicht zu sehr auf ein bestimmtes Modell festgelegt, sondern suchen nur nach Rahmendaten.

So wollen wir z.B. im „Wohnraum“ stehen können und es soll genügend Platz für ein Querbett, eine Küchenzeile, Sitzmöglichkeiten und ein WC geben.

Inzwischen haben wir uns übrigens für einen Fiat Ducato (Baujahr 2005) entschieden. Warum doch kein Mercedes oder VW kannst Du in diesem Beitrag nachlesen: Das Experiment Selbstausbau kann beginnen

Wie lange soll der Ausbau dauern?

Das wissen wir noch nicht genau. Wir haben ganz grob ein Jahr angesetzt. Aber es dauert so lange, wie es dauert.

Neben der Zeit ist ja auch der finanzielle Aspekt ein wichtiger Faktor, der den Zeitrahmen bestimmt. Da wir kein großes Polster haben, machen wir alles Stück für Stück und wofür gerade genug Geld da ist.

Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt, was es am Ende wird 😉 Und natürlich werden wir Dir das Ergebnis unserer Bemühungen hier auch zeigen und vorstellen.

Hast Du schon mal selber ein einen Bus, Van, Transporter oder ähnliches ausgebaut? Was für ein Fahrzeug war / ist es und wie lange hast Du dafür gebraucht? Schreibe uns Deine Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Beitragsbild: Photo by Kyle Szegedi on Unsplash

Schon gesehen?  Camper Ausbau - Der erste Zwischenstand
4 KOMMENTARE
    • Hi Litsa,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und natürlich auch fürs Daumendrücken 🙂
      Wir sind schon sehr gespannt was wir am Ende für ein Gefährt haben werden.

      Gruß
      Flo

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN KOMMENTAR

Was möchtest Du uns gerne mitteilen?

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu

In dieses Feld kannst Du Deinen Namen eintragen