Blog

Sebastian und Sebastian von Plug In Festivals

Plug In Festivals – Sebastian und Sebastian im Interview

Gekühlte Getränke und Strom kann man unterwegs eigentlich nie genug dabei haben.

Das haben sich auch die beiden Sebastians von Plug In Festivals gedacht und schufen eine Art rundum-sorglos-Paket für Festival-Gänger.

Ihre Produkte sind aber nicht nur für die Besucher von Open Air Veranstaltungen interessant, sondern auch für Camper und Vanlifer, die sich fernab von großen Menschenmengen und lauter Musik ein paar schöne Tage machen wollen.

Das hat uns natürlich sehr gefallen, daher haben wir die beiden Gründer von Plug In Festivals zum Interview gebeten um mehr über sie und ihre Produkte zu erfahren.

Sebastian² von Plug In Festivals im Interview

Erst einmal vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit für dieses Interview genommen habt. Bevor es mit den eigentlichen Fragen losgeht, stellt Euch unseren Lesern bitte einmal kurz vor.

Wir sind Sebastian Ranftl und Sebastian Vitz aus dem schönen Fürstenfeldbruck bei München. Zusammen haben wir an der HAW Landshut unseren Bachelor im Studienfach Wirtschaftsingenieurwesen gemacht. Durch unsere Bachelorarbeit sind wir dann das erste Mal mit dem Thema mobile Energie in Kontakt gekommen.

Ansonsten sind wir ziemliche Festivalfreaks (in den letzten 2 Jahren waren es für jeden ca. 30 Festivals) und somit auch sehr stark mit dem Thema Camping / Van-Life verbunden. Während der Festival-Saison leben wir fast den kompletten Sommer über in unserem Zelt auf Festival-Campingplätzen in ganz Deutschland. In dieser Zeit sind wir fast schon „Full-Time“ Camper.

Corona-Bedingt haben wir nun unser Vermietungskonzept auf ein Verkaufskonzept umgestellt und wollen noch tiefer in die Campingbranche eintauchen. Deshalb auch der Plan im Winter 2020 unseren ersten eigenen Van auszubauen.

2018 seid Ihr mit Plug In Festivals gestartet. Worum geht es dabei genau und wie seid Ihr auf die Idee dafür gekommen?

Die Idee entstand aus unserer Bachelorarbeit heraus. Wir entwickelten einen mobilen Energiespeicher, ungefähr so wie wir sie nun verkaufen.

Der damals angefertigte Prototyp wurde von uns sofort auf Festivals getestet und stellte sich als echter Mehrwert heraus, da es auf den meisten Festivals keine Alternative gibt, um an Strom wie aus der Steckdose zu kommen. Als die Nachfragen von unseren Zeltnachbarn immer größer wurden, dachten wir uns, warum es sowas denn nicht zu mieten gibt. Und schon war Plug-in Festivals geboren.

Mittlerweile sind wir pro Saison auf ca. 25 – 30 Festivals und vermieten dort unsere TRAVELBOX 500 als Stromquelle für die Camper. Ist der Akku leer, kann er jederzeit gegen einen Vollen eingetauscht werden. Das ist unsere Festival Powerflatrate. Zusätzlich bieten wir unsere Kompressor Kühlboxen auch zur Vermietung an.

Was ist Euch bei Eurem Angebot besonders wichtig bzw. was zeichnet Euch aus?

Das wichtigste bei der Vermietung ist die Tatsache, dass unsere Kunden den leer gewordenen Akku, so oft wie sie möchten gegen einen Vollen tauschen können. Das erzeugt den gewissen „Wow“ – Effekt. Dahinter steckt ein ausgeklügeltes Auflade-System, sodass wir möglichst wenige Akkus als Back-Up halten müssen.

Eure Facebook Seite ist voll von positiven Bewertungen über Euren Service, die Produkte und natürlich auch die Idee dahinter. Hattet Ihr Anfangs damit gerechnet, dass Euer Angebot so gut angenommen wird?

Anfangs waren wir echt unsicher, ob überhaupt jemand dafür Geld ausgeben würde. Nach ein paar schleppenden ersten Festivals haben wir dann aber relativ schnell gemerkt, dass wir eine kleine Marktlücke gefunden haben. Der Großteil der Festivals in der ersten Saison war schnell ausverkauft, weshalb wir auch bald wussten, dass es nicht die letzte Saison bleiben wird.

Die positiven Bewertungen hängen unserer Meinung nach auch damit zusammen, dass wir beide auf allen Festivals anwesend waren und somit eine relativ gute Kundenbeziehung aufbauen konnten.

Kann man die Geräte bei Euch ausschließlich mieten, oder bietet Ihr sie auch zum Verkauf an?

Wir haben im September 2019 angefangen die gebrauchten Akkus aus der Festivalsaison sehr günstig zu verkaufen. Die Powerstationen waren erst ein halbes Jahr alt und noch sehr gut in Schuss, weshalb wir innerhalb von kürzester Zeit unseren gesamten Bestand verkaufen konnten.

Wir waren auch etwas überrascht, dass die Nachfrage so hoch war und deshalb haben wir seit 2020 auch den Neu-Verkauf mit in unser Geschäftsmodell integriert. Leider wird der Gebraucht-Verkauf und die Vermietung dieses Jahr nicht stattfinden können, daher konzentrieren wir uns voll und ganz auf den Neu-Verkauf.

Wie wählt Ihr die Produkte für Plug In Festivals aus bzw. was ist Euch dabei wichtig?

Also ganz am Anfang haben wir sehr viele Prototypen bestellt und den ausgewählt, der den besten Eindruck gemacht hat. Das war ein ziemlicher Glücksgriff, wie sich herausstellte, da wir mit der damaligen Powerstation absolut keine Probleme gehabt haben.

Das gleiche gilt für die Kühlbox. Beide Produkte haben sich über 2 Jahre hinweg auf den Festivals bewährt und das sind teilweise schon harte Bedingungen. Es ist auch Teil unseres Konzepts geworden, dass wir die Produkte in der Vermietung „testen“ und bewährte Produkte dann auch als Neu-Produkte zum Verkauf anbieten.

Auf Eurer Webseite haben wir gelesen, dass Ihr eine Kooperation mit der Firma CrossTools eingegangen seid.
Das erste Produkt aus dieser Zusammenarbeit ist die neue Travelbox 500.
Was unterscheidet diese Box von den anderen am Markt?

Die TRAVELBOX 500 ist in einigen technischen Spezifikationen durchdachter als andere Powerstationen. Beispielsweise haben wir einen konstanten 12 V Ausgang und 180 W Leistung über den Zigarettenanzünder. Außerdem ist die IP-Schutzklasse einzigartig. Das Gerät ist komplett gegen Spritzwasser und Staub geschützt.

Grundsätzlich macht aber die gesamte Kooperation mit CrossTools einen sehr großen Unterschied zu anderen Herstellern. Es kann eine hohe Versorgungssicherheit und After-Sale Service in Deutschland angeboten werden. Die Erfahrung der Firma CrossTools in der Produktion von Stromgeneratoren kombiniert mit unserem Knowhow im Bereich der mobilen Energiespeicher bringt einen deutlichen Wettbewerbsvorteil mit sich.

Außerdem bieten wir als Plug-in Festivals einen einmaligen Beratungsservice am Telefon. Dieses Gesamtpaket bildet ein sehr kundenfreundliches Produktangebot.

Ihr habt auf Eurer Webseite außerdem noch erwähnt, dass aus dieser Kooperation noch viele weitere Produkte entstehen werden, könnt Ihr uns schon einen groben Ausblick geben?

Wir sind an ein paar Sachen dran, aber zu viel möchten wir hier noch nicht verraten. Aber wir bleiben der Campingszene treu 😊

Aktuell umfasst Euer Angebot bereits Powerstationen, Kühlboxen und Solarpanels. Diese sind natürlich nicht nur für die Festival-Campingszene interessant, sondern auch für uns Camper und Vanlifer 😉
Plant Ihr Euer Angebot auch in diese Richtung weiter auszubauen?

Uns ist es wichtig nur Produkte zu verkaufen die zu unserer Story passen und die wir im besten Fall auch im Vermietungsgeschäft nutzen und testen können. Ich würde es so ausdrücken: Wir sind nicht direkt auf der Suche nach weiteren Produkten, aber wenn sich Gelegenheiten ergeben, spannende und nützliche Produkte mit aufzunehmen, schauen wir uns das natürlich an.

Campt Ihr selber auch gerne? Wenn ja, hättet Ihr vielleicht einen interessanten Reisetipp für uns?

Wir Campen auch gerne. Wie vorher schon gesagt, während der Festivalsaison mutieren wir zum Dauercamper. Zwar nicht immer freiwillig, weil es mit der Zeit wirklich anstrengend wird, aber die meiste Zeit über genießen wir das „einfache“ Camper Leben. Wir hatten die letzten Jahre leider nicht so viel Zeit im Sommer. Aber ich würde euch gerne die dänische Insel Bornholm ans Herz legen. Gerade fürs Campen ist das eine sehr schöne und authentische Insel.

Abschließend hätten wir noch eine Frage zu Eurem Fachgebiet. Habt Ihr bestimmte Lieblings-Festivals bzw. welche würdet Ihr uns besonders ans Herz legen?

Das ist immer sehr abhängig vom jeweiligen Musikgeschmack. Wir beide fühlen uns eigentlich auf allen Festivals wohl. Favoriten sind allerdings Elektro / House – Festivals. Wenn jemand Bock auf viel Action und Party hat, sollte man auf jeden Fall mal auf das Parookaville in Weeze.

Aber bisher hat uns noch kein einziges Festival enttäuscht, denn die Besucher machen fast jeden Fleck in Deutschland zu etwas Besonderem.

Super, vielen Dank für Eure Tipps und vor Allem auch nochmal für Eure Zeit.

Weitere Informationen über Plug In Festivals findest Du hier:

Webseite: pluginfestivals.de
Facebook: Plug-In Festivals
Instagram: @pluginfestivals

Wir testen die Kühlbox, Powerstation und das Solarpanel

Die beiden Sebastians haben uns nicht nur Rede und Antwort gestanden, sondern uns auch angeboten ihr Produktportfolio ausführlich testen zu können:

Bild: © www.gobo-pictures.com

Moin, wir sind Cathi und Flo. Vanarang.de ist ein Vanlife Blog über Roadtrips, unseren Wohnmobilausbau und der Freude daran schöne Orte zu besuchen.

Schreib' uns ein paar Zeilen

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu