Mit einer Campingbox kannst Du Deinen fahrbaren Untersatz (z.B. Hochdachkombi, Minivan oder Bus) innerhalb kurzer Zeit und meist mit nur wenigen Handgriffen in einen Camper bzw. Minicamper verwandeln.

Da wundert es natürlich auch nicht, dass diese tollen Boxen sehr beliebt sind und auch immer beliebter werden.

Inzwischen gibt es eine ganze Menge verschiedener Hersteller, Modelle und sogar Bauanleitungen, die sich mit dem Thema Campingboxen auseinandersetzen.

In diesem Beitrag haben wir daher mal alles zusammengetragen, was wir in den unendlichen Weiten des Internets finden konnten.

Mit diesen Campingboxen machst Du auch aus Deinem Auto einen Camper

Praktische Ergänzungen für Deine neue Campingbox:

QUQUQ Box

Wir beginnen gleich mal mit der QUQUQ Campingbox. Wenn Du hier schon eine Weile mitliest, dann wird Dir nämlich sicher aufgefallen sein, dass wir diese Box selber im Einsatz haben und sehr angetan sind.

Die etwa 60 Kilo schwere Box muss nur in den Kofferraum eines kompatiblen Fahrzeugs (z.B. VW Caddy, VW T5, Mercedes Vito) gestellt werden und schon kann dieses als Camper genutzt werden.

QUQUQ Box

Für die Nacht befindet sich eine ausklappbare Kaltschaummatratze mit 10cm Stärke auf der Box, die mit wenigen Handgriffen einsatzbereit ist.

Ausserdem sind noch ein Gaskartuschenkocher mit zwei Flammen, zwei Wasserkanister mit je zehn Litern Volumen, zwei Spülbecken und ordentlich Stauraum (z.B. für eine Kühlbox) mit dabei.

Die QUQUQ Box ist ab 2.190€ erhältlich. Weitere Informationen findest Du auch auf ququq.info

KAUA’I Camper – Das modulare Stecksystem

KAUA'I Camper - VWT Duo - 06
© KAUA’I Camper

Mit dem Ausbausystem von KAUA’I Camper verwandelst Du Dein Auto immer dann in einen Camper, wenn Du gerade Lust auf Urlaub hast.
Es wird kein zusätzliches Werkzeug benötigt und dauert nur ein paar Minuten.

Und da es sich um ein Stecksystem handelt und die einzelnen Elemente nicht viel wiegen, kann der Ausbau sogar von einer Person alleine vorgenommen werden.

KAUA'I Camper - LRD Duo - 01
© KAUA’I Camper

Die Steckelemente werden aus Birke Multiplex mit einer HPL-Beschichtung gefertigt und an den Kanten mit Öl und Wachs behandelt.

Bei KAUA’I Camper kannst Du Dir Deinen mobilen Ausbau, Dank optionaler Küchenmodule, Wasseranlagen, Verdunklungssysteme und Kühlboxen, nach eigenem Geschmack und Bedarf zusammenstellen.

KAUA'I Camper - VWT Duo - 05
© KAUA’I Camper

Außerdem bietet das System noch jede Menge Stauraum, der auch von oben zugänglich ist. So muss nicht jedes Mal ein Spaziergang zum Kofferraum gemacht werden, wenn z.B. etwas aus dem Gepäck gebraucht wird.

Das Stecksystem gibt es aktuell für Land Rover Defender und Discovery, sowie für den VW T5/T6 und VW Caddy bzw. Hochdachkombis, wie Berlingo, Dokker, Kangoo und Co.

Übrigens: Alle KAUA’I Camper Schlafsysteme sind laut Hersteller voll offroad-tauglich, da der Ausbau selbst bei extremen Verschränkungsfahrten mit dem Fahrzeug arbeitet. Befestigt werden die Ausbauten jeweils an den vier im Fahrzeug befindlichen Zurrpunkten, wodurch die Stabilität des Schlafsystems erhöht wird.

Weitere Informationen über die KAUA’I Camper Ausbau-Möglichkeiten findest Du direkt auf: www.kauai-camper.de

Wir hatten übrigens schon die Gelegenheit das neue KAUA’I Camper Schlafsystem für Hochdachkombis in unserem Caddy zu testen.

Calibox

Heckküche mit den calibox Camping Modulen
© calibox.de – Heckküche mit den calibox Camping Modulen

Die Calibox richtet sich an Besitzer eines VW T5 oder VW T6 und bietet verschiedene Ausbau-Module für diese beiden Fahrzeugtypen an.

calibox.de - Schrankmodule und doppelter Heckauszug
@ calibox.de – Schrankmodule und doppelter Heckauszug

Die Calibox Edition Complete bringt z.B. Schränke, eine Kühlbox, zwei Heckauszüge, eine Kaltschaummatratze, einen Gaskartuschenkocher, zwei Filztaschen sowie ein Waschbecken mit Frisch- und Abwasserkanister mit und kostet inkl. Montage und Einweisung 7.900€

Weitere Informationen findest Du hier: www.calibox.de

IQ-Campingbox

iq-campingbox-01
© iq-campingbox.eu

Anders als bei anderen Herstellern setzt man bei der IQ-Campingbox nicht auf herkömmliche Schaumstoffmatratzen, sondern nutzt Kapok (Pflanzendaunen) als Grundstoff.

Laut Angaben des Herstellers bringen die verwendeten Bio-Kapokmatratzen die folgenden Vorteile mit sich:

  • Gesunder und entspannter Schlaf
  • Kabokfasern sind resistent gegen Milben und andere Ungeziefer
  • Isolierende Wirkung
  • Leicht zu reinigen
  • Kann im und außerhalb des Fahrzeugs verwendet werden
  • uvm…

Die Box selber besteht aus PVC beschichteten Multiplexplatten. Diese Kombination sorgt für extreme Stabilität, hohe Festigkeit, eine kratz- und stoßfeste Oberfläche und ist außerdem sehr pflegeleicht. Beschläge, Griffe, Verschlüsse und Profile kommen von den führenden Herstellern im Casebau.

Die übrige Ausstattung der IQ-Campingbox ist ähnlich, wie bei anderen Herstellern und beinhaltet unter Anderem einen Gaskartuschenkocher, einen Windschutz für diesen und zwei zehn Liter Wasserkanister.

iq-campingbox-02
© iq-campingbox.eu

Das Ziel des Herstellers war es eine Campingbox aus dem besten Material  (Penn Elcom und Adam Hall) zu fertigen und dabei unter 2.000€ inkl. Versand zu bleiben.

Das Ergebnis ist die IQ-Campingbox. Die Version 2.0 passt in 25 Fahrzeuge (sowie alle Busse ohne Rücksitze) ohne das etwas umgebaut werden muss und ist ab 1.799€ erhältlich. Das Ziel wurde somit also erreicht.

Weitere Informationen findest Du direkt auf: www.iq-campingbox.eu

BiberBox

BiberBox im Auto
© biberbox.de

Die BiberBox ist die clevere Steckbox aus dem Kleiderschrank. Was am Anfang vielleicht etwas verwirrend klingt soll nur verdeutlichen, dass die Campingbox im unaufgebauten Zustand so wenig Platz benötigt, dass sie auch im Kleiderschrank aufbewahrt werden könnte.

BiberBox im Einsatz
© biberbox.de

Um diese kleinen Abmessung zu realisieren, konzentrierte man sich beim Entwerfen der Box ganz bewusst auf die nötigsten Grundfunktionen einer Campingbox: Stauraum und eine Auflagefläche für eine Matratze.

Die Box soll laut Angaben des Herstellers in nur 5 Minuten zusammengesteckt und einsatzbereit sein.

Im aufgebauten Zustand kommt die BiberBox auf die folgenden Maße: 112cm Breite, 33cm Höhe und 65cm Tiefe (ohne Matratze).
Wenn die Box wieder auseinandergesteckt wird, misst sie nur noch: 112cm Breite, 11cm Höhe und 65cm Tiefe. Somit sollte sie hochkant tatsächlich in den meisten Kleiderschränken Platz finden.

Der eigentliche Clou kommt aber jetzt: Auf der Webseite des Herstellers gibt es auch eine kostenlose Bauanleitung für alle, die handwerklich so begabt sind, sich das gute Stück selber zu bauen.

BiberBox im Holz
© biberbox.de

Wenn Du aber doch lieber auf die fertige Variante zurückgreifen möchtest, dann bekommst Du die BiberBox me für Hochdachkombis und Kastenwagen (z.B. VW Caddy, Citroen Berlingo usw.) für 849€ und die BiberBox ma für Kleinbusse und Transporter (z.B. VW T5/T6, Citroen Jumpy usw.) für 1.199€. Weitere Informationen und die kostenlose Bauanleitung findest Du hier: www.biberbox.de

Reimo Campingbox

Wenn es um das Thema Campingzubehör geht, darf natürlich auch der Name Reimo nicht fehlen. Auch dieser Hersteller hat nämlich eine Campingbox in seinem Produktportfolio.

Auch bei dieser Box gibt es verschiedene Größen und Modelle für eine Vielzahl von Fahrzeugtypen, wie z.B. den VW Caddy, den Citroen Berlingo, VW T6 usw…

Ausstattung und Gewicht variieren hier abhängig von der Größe und dem Modell.

Die Campingbox M ist z.B. für 1.695€ zu haben und wiegt knapp 60 Kilo.

Weitere Informationen findest Du direkt bei Reimo.

VanEssa Campingmöbel

VanEssa Campingbox Caddy
© vanessa-mobilcamping.de

Von VanEssa gibt es gleich mehrere Module mit unterschiedlicher Ausstattung und verschiedenen Funktionen. So gibt es z.B. reine Küchenblöcke oder -Türme mit optionalem WC Modul und Bettsysteme. Bei letzterem kann aus zwei verschiedenen Matratzen-Stärken gewählt werden: 7cm (Basic) und 10cm (Comfort).

VanEssa Campingbox
© vanessa-mobilcamping.de

Praktisches Zubehör, wie z.B. eine Dometic CoolFreeze CF 35 Kühlbox, Verdunklungssysteme, Vorzelte, Gaskocher oder Moskitonetze runden das Angebot ab.

VanEssa Campingbox im Einsatz
© vanessa-mobilcamping.de

Mindestens ebenso vielfältig wie die Möglichkeiten, die VanEssa mit diesen Modulsystem bietet, ist die Anzahl kompatibler Fahrzeuge (z.B. von VW, Mercedes, Citroen, Fiat, Opel usw usw usw).

Eine Übersicht aller Module und deren Kombinationsmöglichkeiten findest Du direkt bei Vanessa.

Praktische Ergänzungen für Deine neue Campingbox:

Yatoo Möbel-Module

Yatoo macht es ähnlich, wie Vanessa. Auch hier gibt es verschiedene Module mit unterschiedlichen Funktionen.

Dazu gehören z.B. das Autobett LINOO in verschiedenen Größen, die Autoküche KINOO und das Autozelt TIPOO.

Das Yatoo Komplett System mit Ausstattung zum Schlafen, Kochen, Waschen und einem Heckzelt samt Schleuse gibt es ab 3.250€ (aktuell reduziert) für eine Vielzahl von Fahrzeugmodellen.

Eine Übersicht aller Module findest Du auf der Webseite des Herstellers: www.yatoo-camping.de

Skippy Module

Skippy Modulsystem
© skippy-campingmodul.de

Das Modulsystem von Skippy für den VW Bus kommt in verschiedenen Ausführungen und bietet dadurch ein breites Spektrum an Möglichkeiten.

Ähnlich wie bei den anderen Herstellern, gibt es auch hier Module für Schlaf-, Koch- und Waschmöglichkeiten, die alle aufeinander aufbauen. Und um den Stau und Aufenthaltsraum zur erweitern kann zusätzlich noch ein geräumiges Heckzelt erworben werden.

Außerdem gibt es auch praktisches Zubehör, wie z.B. ein Warmwassermodul, eine Batteriebox oder Gaskocher um das Paket abzurunden.

So ist es möglich alle Funktionen eines Wohnmobils in den eigenen vier VW-Bus-Wänden zu verwirklichen und das inklusive WC mit Wasserspülung und Dusche.

Das Modulsystem basiert übrigens auf leicht austauschbaren Euroboxen und ist somit sehr flexibel einsetzbar.

Je nach Art des gewünschten Ausbaus variieren hier Größe, Gewicht und natürlich auch der Preis.

Weitere Informationen findest Du auf: www.skippy-campingmodul.de

Buddybox

Unter dem Namen Buddybox gibt es verschiedene Campingkisten zum Kochen, Waschen, Verstauen und Kühlen.

Die Boxen sehen sehr stylish aus und erinnern an die alten US-Kühlschränke aus den 50ern.

Jede Box hat ihr Spezialgebiet und kann mit den anderen Campingkisten kombiniert werden.

Erhältlich sind diese Boxen für den VW T5 und den VW T6. Die Preise variieren auch hier je nach Modell und Zubehör.

Wenn Du mehr wissen möchtest, schau gerne mal auf buddybox.de vorbei.

MAXXCAMP Möbel-Module

MAXXCAMP-Bulli
© maxxcamp.de

Wenn Du einen VW T5 oder VW T6 fährst, dann findest Du bei MAXXCAMP Camping-Module und Möbel, die Du entweder hinter den Vordersitzen oder neben der Rückbank einbauen kannst.

MAXXCAMP-VarioModul-MAX-01
© maxxcamp.de

Das Angebot ist vielfältig und beinhaltet Stauraum sowie Koch-, Spül- und Kühlmöglichkeiten.

MAXXCAMP-VarioModul-MAX-03
© maxxcamp.de

Die Idee hinter diesem System entstand schon im Jahr 2008. Mangels passender Angebote am Markt begannen die Entwickler der MAXXCAMP Camping-Module ihren eigenen VW T5 nach ihren Vorstellungen auszubauen.
Dabei war es ihnen besonders wichtig das die Module nicht permanent im Fahrzeug bleiben müssen und der VW Bus somit als Basisfahrzeug maximal nutzen zu können.

Die MAXXCAMP Möbel gibt es ab 1.765€ und weitere Informationen findest Du auf www.maxxcamp.de

Fluchtfahrzeug

Fluchtfahrzeug Camping-Module
© fluchtfahrzeug.com

Wenn Du einen Van oder Transporter mit 120 cm Breite zwischen den Radkästen und 240 cm Laderaumlänge Dein Eigen nennst, dann kannst Du diesen mit wenigen Handgriffen in Dein persönliches Fluchtfahrzeug verwandeln.

Dazu bekommst Du vom gleichnamigen Hersteller passende Küchen- und Bettmodule für die Verwandlung. Die Module musst Du nur ins Auto stellen und sichern.

Fluchtfahrzeug Küchemodul
© fluchtfahrzeug.com

Im Küchenmodul sind ein Waschbecken mit 10 Liter Frisch und Abwasser Kanister enthalten. Dazu gibt es eine manuelle Wasserhahnpumpe, die ohne Batterie oder Stromanschluss betrieben wird. Außerdem gibt es Fächer für Kocher (Gas oder Spiritus) und ordentlich Stauraum.
Die Schubkästen lassen sich sogar von innen und außen öffnen.

Fluchtfahrzeug Camping-Module
© fluchtfahrzeug.com

Das Bettmodul steht längs hinter dem Küchenmodul und wird auch mit diesem verschraubt. Anschließend kannst Du es als Sitzbank oder ausgeklappt als Bett mit 120 x 195 cm nutzen.

Zusätzlich gibt es auf der Webseite des Herstellers auch noch jede Menge passendes Zubehör.

Das Küchenmodul gibt es für 1.550€ und das Bett für 1.300€.

Weitere Informationen findest Du direkt auf www.fluchtfahrzeug.com

Swissroombox

Wie der Name es vermuten lässt, kommt diese Campingbox aus der Schweiz und wird dort von der Firma misC gebaut.

Die Swissroombox soll es so ziemlich allen Fahrzeugtypen ermöglichen, sich in einen Camper zu verwandeln. Dazu setzt der Hersteller auf ausgeklügelte Falt- und Steckmechanismen.

Es gibt Module für das Waschen, Kochen, Schlafen und Verstauen. Und wem es im Auto zu eng werden sollte, der kann sogar auf ein Dachzelt ausweichen.

Das Mobiliar ist in einem unauffälligen Rot gehalten und erinnert dadurch irgendwie an das bekannte Taschenmesser aus dem gleichen Land.

Ab (umgerechnet) etwa 2.000€ geht es übrigens los. Weitere Informationen findest Du auf www.swissroombox.com

Qubiq Möbel-Modul

QUBIQ-camping-module-gx-mini-van-system-vw-caddy
© qubiq.at

Weiter geht es mit den Modulmöbeln von Qubiq. Diese eignen sich unter Anderem für den VW T5/T6, die V-Klasse von Mercedes und eine Vielzahl von Hochdachkombis.

Wie bei den anderen Herstellern auch, gibt es bei Qubiq verschiedene Module mit unterschiedlichen Spezialtalenten (Kochen, Kühlen, Wasser).

QUBIQ-camping-module-gx-california-system-image-02
© qubiq.at

Das GX-System besteht im Set immer aus drei einzelnen Modulen, die frei kombiniert werden können.
Außerdem ist noch ein Bett-Modul erhältlich. Bei diesem kann aus zwei verschiedenen Matratzen (Kaltschaum oder Viskotherm) mit jeweils 10cm Stärke ausgewählt werden.

Die Module können übrigens mit oder auch ohne Ausstattung (Koch- oder Wasserelementen) erworben werden.

QUBIQ-camping-module-gx-california-system-image-03
© qubiq.at

Zudem gibt es bei Qubiq noch das ONE System. Dieses besteht, wie der Name es schon vermuten lässt, aus einem Korpus. Auch hier ist es natürlich möglich den Funktionsumfang z.B. um ein Bett zu erweitern.

Die Preise der GX-Serie beginnen bei 1.740€ (ohne Bett) für Mini-Vans, bei 2.070€ (ohne Bett) für Vans / Busse und bei 1.860€ (ohne Matratze) für den VW Multivan / California Beach.

Das One System startet bei 1.488€ für Mini-Vans (ohne Bett) oder VW California (ohne Matratze) und bei 1.590€ (ohne Bett) für Vans / Busse. Weitere Infos findest Du auf www.qubiq.at

Praktische Ergänzungen für Deine neue Campingbox:

SIPRAS FLIP Campingbox

Die FLIP Campingbox von SIPRAS besteht aus zwei separaten Modulen, die sowohl das Ein- und Ausbauen erleichtern und zum Anderen auch noch Platz in der Garage finden können.

Dazu packt der slowenische Hersteller noch eine Matratze, damit es Nachts nicht ungemütlich wird.

Auch dieses Campingbox-System ist für eine ganze Reihe von Fahrzeugen erhältlich. Dazu gehören unter Anderem: VW Caddy, VW T5, VW Touran, Citroen Berlingo, Peugot Partner, Fiat Doblo, Renault Traffic und Opel Vivaro.

Weitere Boxen befinden sich laut Hersteller aktuell in Vorbereitung.

Die Box für den Caddy kostet 2.300€ (ohne Kühlbox). Im Paket enthalten sind unter Anderem eine 6cm Schaumstoffmatratze 200 x 140cm , ein Gaskartuschenkocher, eine Edelstahl-Spüle mit Wasserhahn, ein 13 Liter Frischwasserkanister mit 12V Tauchpumpe, ein 12 Liter Abwasserkanister.

Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, schau gerne mal auf der Webseite des Herstellers vorbei: www.sipras.si

DIELECTRIC-Box

Die DIELECTRIC-Box ist ein sehr günstiges Stecksystem und bietet sowohl einigen Stauraum, als auch eine Schlafmöglichkeit für Hochdachkombis und Minivans.

Ähnlich, wie die BiberBox lässt sich die DIELECTRIC-Box auf sparsame 10cm Höhe zusammenklappen und nimmt bei Nichtgebrauch somit so gut wie keinen Platz weg.

Den Basisbausatz gibt es bereits ab sehr günstigen 133€. Darin enthalten sind:

  • Komplettsatz Alu-Profile (Stecksystem)
  • Alle benötigten Beschläge, Schrauben, Klein- und Spezialteile
  • Der Bauplan

Es fehlen dann nur noch die passenden Holzelemente und eine Matratze.

Weitere Informationen findest Du auch in diesem Fall natürlich beim Hersteller: dielectric.de

Boot Jump Units by Amdro

Aus dem Vereinigten Königreich vertreibt Hersteller Amdro seine Boot Jump Units um Camperträume in Hochdachkombis und Minivans wahr werden zu lassen.

Es gibt verschiedene Units bzw. Module mit unterschiedlichem Funktionsumfang.

Die kleinste Box gibt es schon ab 1.695£. Für diesen Preis bekommst Du das Modul Boot Jump Solo 1 z.B. für den Citroen Berlingo.
Die kompakten Maße bieten Stauraum und Platz für einen Gastkartuschenkocher. Außerdem sind noch ein kleiner Tisch, eine Matratze und weiteres Zubehör dabei.

Diese Version der Boot Jump Units bietet mit 1,85m Matratzenlänge ausreichend Schlafplatz für eine Person.

Weitere Module und Informationen findest Du beim Hersteller: www.amdro.co.uk

WUK – Wohmobil-UltraKompakt

1_MitdenWUK-EinbaumodulenvomKastenwagenzumMinicamper_kl
© wohnmobil-ultrakompakt.de

Mit den WUK (Wohnmobil UltraKompakt) Einbaumodulen verwandelst Du Deinen Hochdachkombi oder Bus in ein kleines Wohnmobil.

Nach dem Einbau, der laut Angaben des Herstellers zwischen 15 und 30 Minuten benötigt,  lassen sich die Module z.B. durch eine Matratze, ein portables WC, Kocher oder eine Wasserversorgung erweitern. Das passende Zubehör kann bei der Bestellung gegen Aufpreis direkt dazu geordert werden.

7_Vollversion-Reisenmit3Personen_kl
© wohnmobil-ultrakompakt.de

Das Ziel des Herstellers ist es aus kleinen Raumverhältnissen das Optimum herauszuholen und das ist ihm auch gelungen.

8_Lightversion-Reisenmit5Personen_kl
© wohnmobil-ultrakompakt.de

Die WUK Boxen gibt es ab 1.800€ für Hochdachkombis (z.B. VW Caddy, Ford Connect, Fiat Doblo) und Busse (z.B. VW T6, Peugeot Traveller, Citroen Spacetourer). Weitere Informationen findest Du direkt beim Hersteller: www.wohnmobil-ultrakompakt.de

Vielen Dank für Deinen Tipp Kristina 🙂

TRAVEL-SLEEP-BOX

Die TRAVEL-SLEEP-BOX dafür gedacht einen VW T5 / T6 campintauglich zu machen und dabei trotzdem nicht die Alltagsnutzbarkeit einzuschränken.

Laut Angaben des Herstellers können trotz eingebauter TRAVEL-SLEEP-BOX (je nach Fahrzeugmodell) noch immer bis zu fünf Personen im Auto reisen.

Auch der Wocheneinkauf und die Unterbringung von Getränkekisten sollen problemlos Platz finden. Zudem gibt es eine praktische Durchlademöglichkeit für sperrige Einkäufe, z.B. aus dem Baumarkt.

Das Basismodul gibt es in zwei Ausführungen, die sich (soweit ich es überblicken konnte) nur in der Länge unterscheiden:

  • Das Basismodul 600 ist 600mm lang, 1110mm breit, hat eine Stauhöhe von 445mm und ist für 1.595€ zu haben.
  • Das Basismodul 1000 ist 1000mm lang, 1110mm breit, hat eine Stauhöhe von 445mm und kostet 1.695€.

Die Basismodule lassen sich auf Wunsch durch eine Kaltschaummatratze, Verstauboxen, eine Sitzbank und weiteres Zubehör erweitern.

Weitere Informationen findest Du direkt auf: www.travel-sleep-box.com

Smartcamp

Smartcamp ist eine weitere interessante Campingbox-Lösung für verschiedene Fahrzeugtypen, wie z.B. Kombis, SUVs, Hochdachkombis und Busse.

Es gibt ein Bett- und ein Küchemodul. Natürlich können die beiden Module auch kombiniert werden.

Das Bettmodul bzw. das Bett- und Gepäckmodul kann mit verschiedenen Matratzenbreiten (80cm, 120cm, 140cm) bestellt werden. Laut Hersteller können so bis zu drei Personen in einem Auto übernachten.
Wenn das Bett gerade nicht benötigt wird, lässt es sich zu einer Couch mit Tisch umklappen. Zudem ist genügend Stauraum für z.B. eine transportable Toilette vorhanden.

Das Küchenmodul bringt ein Spülbecken mit Wasserhahn (Tauchpumpe) und Spülmittel- bzw. Seifenspender, einen Gaskartuschenkocher großzügige Arbeitsplatten und jede Menge Stauraum mit.

Weitere Informationen findest Du direkt beim Hersteller: smartcamp.pl

Vielen Dank für den Tipp an sehnsuchtwelt und Martin von caddytreffen.de 🙂

Mokea42 Campingmodul

Mokea42 Campingmodul
© Ulf Oesterwind Campingmodule

Mit dem Mokea42 campingmodul kannst Du Dein Auto innerhalb weniger Minuten in einen Camper verwandeln.

Das Modul passt in verschiedene Fahrzeugtypen, wie z.B. Hochdachkombis, Kleinbusse oder Kastenwagen. Das Modul wiegt (zusammen mit der kompletten Ausstattung) laut Hersteller 74 kg.

Das Mokea42 Campingmodul bringt die folgende Ausstattung mit:

  • Einzelbett 195x70cm oder Doppelbett 195x130cm
  • Zwei Thermomatten mit ca. 7cm Stärke
  • Eine Durchlademöglichkeit auf der Beifahrerseite
  • Eine Küchenbox mit Vollauszug inkl. 12L Frischwasser, 10L Abwasser, Spüle mit Wasserhahn und Tauchpumpe)
  • Eine Kühlbox mit 21,5L Volumen und Kühlpacks
  • Zwei Gaskartuschenkocher mit jeweils einer Flamme
  • Ein 12 Volt-Anschluss
  • Sowie Stauraum, Gelenk Stellfüsse und drei Spanngurte zur Sicherung
Mokea42 Campingmodul mit Vollauszug
© Ulf Oesterwind Campingmodule

In der Vollausstattung ist das Mokea42 Campingmodul für 2.490 € erhältlich.

Weitere Informationen findest Du auf der Webseite des Herstellers: mokea42.de

Camp it Simple

Matterhorn, Denali, Kili und Everest. Das sind die Namen der BaseCamp Bausätze von Camp it Simple, mit deren Hilfe Du Dein Auto selbst ausbauen und in einen Camper verwandeln kannst.

Die Bausätze gibt es für Vans, Hochdachkombis, Transporter und Kastenwagen. Die Bausätze werden in Bayern gefertigt und es sind keine Veränderungen am Fahrzeug nötig.

Durch das Stecksystem sind die Camping Module schnell Ein- oder Ausgebaut.

Das BaseCamp Matterhorn soll laut Hersteller in nahezu jedes Fahrzeug auf dem Markt passen und ist ab 499€ zu haben. Die andere Bausätze gibt es ab 899€ aufwärts.

Weitere Infos findest Du auf: campitsimple.com

Praktische Ergänzungen für Deine neue Campingbox:

Das waren soweit alle Campingboxen, die wir im Rahmen unserer Recherchen finden konnten. Falls wir jemanden vergessen haben sollten, dann teile uns dies gerne per E-Mail oder in den Kommentaren mit.

Hast Du vielleicht schon eine, der hier aufgelisteten Boxen oder Module im Einsatz? Wenn ja, dann würden wir uns über Deine Meinung in den Kommentaren oder als Gastbeitrag sehr freuen.

Hinweise in eigener Sache: Dieser Beitrag entstand aus eigenem Antrieb. Es gab dafür keinen Auftrag, Deal, eine Bezahlung oder ähnliches. Die Verwendung von Produktnamen, deren Vorstellung und der Einsatz ausgehender Links dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Angaben sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Sollte uns irgendwo ein Fehler unterlaufen sein (z.B. falsche Abmessungen, Preise, Produktnamen oder ähnliches) werden wir diesen nach Bekanntwerden umgehend korrigieren.

Die mit dem Amazon Logo gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision für diesen Einkauf. Die Produkte werden dadurch natürlich nicht teurer für Dich.

Schon gesehen?  Lüftungsgitter für den Caddy mit elektrischen Fensterhebern
2 KOMMENTARE
  1. Streng genommen kommt der Smartcamp-Tipp nicht von mir – ich hab nur dran erinnert.
    (siehe Twitter Verlauf)

    Auf meiner Liste stehen noch

    Amdro
    (Autohimmelbett)
    Ctech Campingvan
    Campal
    dieelectric
    OceanCross
    plotmax
    Sleepnroll
    Terracamper
    Vanable

    und natürlich die VW Caddy Tramper und VW Caddy Beach ab Werk.

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN KOMMENTAR

Was möchtest Du uns gerne mitteilen?

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu

In dieses Feld kannst Du Deinen Namen eintragen