Quinoapot

Van Kombüse
Quinoapot

Dieses Onepot Gericht ist nicht nur leicht gekocht und lecker, sondern verspricht durch die Quinoa, reich an pflanzlichen Eiweissen zu sein.

Das Korn der Inka verleiht dem tomatigen Gericht einen nussig-vollmundigen Geschmack und macht Lust auf mehr.

Du kannst dieses Gericht auch wunderbar am Vormittag vorkochen um es am Abend aufzuwärmen, denn umso länger du diesem Gericht Zeit gibst zu ruhen, desto intensiver entfaltet sich der Geschmack.

Viel Freude beim köcheln und lass es Dir schmecken.

Quinoapot

Rezept von CathiGang: HauptgerichtKüche: VeganSchwierigkeit: Leicht
Portionen

2

Personen
Vorbereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

35

Minuten
Gesamtzeit

50

Minuten

Zutaten

  • 140 g Quinoa weiss

  • 2 mittelgroße Kartoffeln, festkochend

  • 1 Stange Staudensellerie

  • 1/2 Paprika, gelb

  • 1 Schalotte oder Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 390 g gehackte Tomaten

  • 70 g Tomatenmark

  • 1 Tl gemahlenen Kreuzkümmel

  • 2 El Bratöl

  • Ca. 800-1100 ml Wasser 

  • Salz

  • Pfeffer

  • Wahlweise Topping: Joghurt deiner Wahl (Soja, Hafer, Kokos etc.), Petersilie, geröstete Cashewkerne

Zubereitung

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden. Den Sellerie und die Paprika waschen. Den Sellerie längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika entkernen und klein stückeln. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden (ca. 1x1cm).
  • Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel darin anschwitzen, den gemahlenen Kreuzkümmel und Knoblauch dazugeben. Anschließend die Quinoa Körner, Kartoffeln, den Staudensellerie und die Paprika dazugeben und gut verrühren. Nach ca. 1 Minute das Tomatenmark untermischen und eine weitere Minute mit dem Rest anbraten. 
  • Die gehackten Tomaten, 800 ml Wasser und 1 Tl Salz dazugeben, alles gut vermengen.

    Tipp: Sollte Dein Topf nicht ausreichend groß sein, kannst Du das Wasser auch nach und nach hinzugeben. Es verkocht sich und wird mit der Garzeit an Menge abnehmen.
  • Alles bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Dann die Hitze etwas reduzieren und mit halb aufgelegtem Deckel ca. 30 Minuten köcheln lassen, zwischendurch gut umrühren und eventuell noch Wasser nachgießen.

    WICHTIG: Damit Dir Dein Quinoapot nicht unten am Topfboden anbrennt ist es wichtig immer wieder gut umzurühren. Zum Ende hin musst Du, aufgrund der schwindenden Flüssigkeit, öfters rühren!
  • Nach ca. 30 Minuten (die Kartoffelstücke müssen gar sein) den Topf von der Flamme nehmen, den Deckel jetzt ganz aufsetzen und alles noch 5 Minuten in Ruhe ziehen lassen.
  • Jetzt schmeckst Du alles nochmal mit Salz und Pfeffer ab und fertig ist Dein Quinoapot.
    Du kannst Dir, wie ich es für uns mache, noch zum Anrichten Joghurt, kleingeschnittene Petersilie und geröstete Cashewkerne als Topping hinzufügen. Es schmeckt aber natürlich auch ohne Topping lecker.

    Anmerkung: Je nach Kartoffelsorte kann der Anteil des benötigten Wassers variieren. 
    Fang am besten aber mit 800 ml Wasser an und gib dann bei Bedarf nach und nach noch Wasser dazu. So kannst Du besser steuern welche Konsistenz Dein Quinoapot am Ende hat.
Veganes Quinoa Rezept

Möchtest Du uns gerne unterstützen? – Mehr erfahren

Abonniere unseren Newsletter

Möchtest Du keinen Blogbeitrag mehr verpassen? Dann melde Dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an. Mehr Infos

Vielen Dank für Deine Anmeldung :-) Bitte bestätige Deine E-Mail-Adresse jetzt noch über den Link in der E-Mail, die wir Dir gerade geschickt haben.

Oh, da ist leider etwas schief gelaufen. Bitte versuch es nochmal.

Für Dich ausgewählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu