Am liebsten kochen wir selbst und das natürlich auch unterwegs. Denn Camping und gutes Essen gehören für uns irgendwie zusammen.

Aus diesem Grund werden wir auch bald eine eigene Rezepte-Rubrik auf vanarang.de starten.

Bis dahin bzw. bevor es ans eigentliche Kochen geht, sollte die Camper Küche allerdings schon über eine gewisse Basisausstattung verfügen. Und genau um diese geht es in unserem heutigen Beitrag.

Was gehört zur Basisausstattung einer Camper Küche?

Anders als in dem Haus oder Wohnung, hat man im Camper meist nicht sooooo viel Platz um z.B. unzählige Töpfe, Pfannen oder Küchenmaschinen unterzubringen.

Wir haben uns mal ein paar Gedanken darüber gemacht, welche Utensilien wir unterwegs tatsächlich brauchen um uns unterwegs mit leckerem Essen und natürlich Kaffee 😉 zu versorgen.

Was brauche ich zum Kochen im Camper?

Kochen hat etwas mit Hitze zu tun. Du brauchst also etwas, dass diese erzeugt. Am besten eignen sich dafür Gas- oder Spirituskocher. Praktisch wäre, wenn dieser mindestens zwei Flammen hat, zum Kochen reicht im Prinzip aber auch eine einzelne.

Beide Systeme haben übrigens ihre Vor- und Nachteile. So kocht z.B. ein Liter Wasser auf dem Gaskocher schneller, als auf dem Spiritus-Gerät. Dafür sind die Gaskartuschen oder Nachfüllmöglichkeiten für größere Gasflaschen im Ausland manchmal schwieriger zu bekommen.

Und da sich offenes Feuer meist nur bedingt zum Kochen eignet (entweder verboten oder zu heiß), sollte die Basis Deiner Küchenausstattung daher ein richtiger Kocher sein.

Camper Küche im Minicamper

So sah unsere Küche im Minicamper aus, als wir noch mit Caddy und QUQUQ Box unterwegs waren.

Wasser bzw. Wasserkanister

Nicht nur um Deinen Durst zu stillen, auch zum Kochen brauchst Du Wasser. Gut, nicht zwingend für jedes Gericht, aber doch schon recht häufig.

Ein Wasserkanister ist eine praktische Möglichkeit immer einen Vorrat an Trinkwasser dabei zu haben. Und zwar unabhängig davon, wo Du Dich gerade aufhältst oder ob es dort eine Wasserversorgung gibt.

Töpfe, Pfannen & Co.

Wenn Du es gerne minimalistisch hältst, brauchst Du eigentlich nur einen einzigen Topf. Dieser reicht z.B. für die beliebten Onepot-Gerichte, aber auch zum Braten aus.

Mehr Töpfe, eröffnen aber natürlich auch mehr Möglichkeiten, z.B. die Zubereitung aufwändiger Köstlichkeiten.

Wir hatten bisher immer ein 9-teiliges Camping-Topfset und den Omnia Ofen dabei. In dem Set sind drei Töpfe, zwei Pfannen, zwei Deckel, ein Haltegriff und ein Haltegurt enthalten. Da es sich um Camping Geschirr handelt, ist es entsprechend leicht und es lässt sich alles ineinander stapeln.

Die zweite Pfanne und einen der kleineren Kochtöpfe benutzen wir übrigens oft als Schüsseln um darin z.B. “geschnibbeltes” Gemüse bereitzustellen. Wo wir gerade beim “Schnibbeln” sind, darf natürlich auch ein Schneidebrett (besser gleich zwei) nicht fehlen.

Wir brauchen eigentlich fast immer mehr als eine Schüssel. Es kommt darauf an, aus wie vielen Zutaten ein Gericht besteht und ob diese nur geschält, oder auch klein geschnitten werden müssen. Insgesamt haben wir so um die vier bis fünf Schüsseln dabei.

Auch ein Sieb sollte in keiner Camper Küche fehlen. Spätestens, wenn Du mal Nudeln kochst und nichts zum Abgießen findest, wirst Du es vermissen 😉

Teller und Besteck

Hin und wieder macht es auch Spaß direkt aus dem Kochtopf zu essen. Teller und Besteck sind aber deutlich komfortabler.

Pro mitreisender Person solltest Du mindestens einen Teller und einen Satz Besteck (Gabel, Löffel, Messer) mitnehmen.

Zum Schneiden oder Schälen macht sich außerdem ein Küchenmesser (verschiedene Größen können manchmal nützlich sein, es reicht aber auch ein kleines 19cm Messer) in der Camper Küche ganz gut.

Zusätzlich kannst Du Dir noch überlegen einen Sparschäler mitzunehmen. Und eine Reibe kann sich in einigen Fällen ebenfalls als sehr nützlich erweisen.

Gläser, Tassen usw…

Ein frisch gekochter Kaffee kann in der offenen Hand macht nur bedingt Freude 😉 Besser wäre da doch eine Tasse. Die kannst Du sowohl für heiße, als auch für kalte Getränke verwenden.

Wenn aber jeder nur eine Tasse dabei hat, kann es manchmal Probleme geben, wenn diese bereits in Verwendung ist. Wenn Du zu Deinem morgendlichen Kaffee z.B. auch gerne einen Saft trinken möchtest.

Wir haben beispielsweise immer ein paar zusätzliche Becher dabei. Alternativ kannst Du natürlich auch Gläser verwenden, die bringen allerdings auch mehr Gewicht auf die Waage.

Wie koche ich leckeren Kaffee beim Campen?

Zum Kochen gehört der morgendliche Kaffee eigentlich nicht so richtig, auch wenn es “Kaffee kochen” genannt wird. Trotzdem gehört das Thema ja irgendwie in die Küche, daher haben wir es mal mit aufgenommen.

Die All in One Lösung, übrigens nicht nur für die Küche auf Rädern, dürfte wohl der Espresskocher sein. Einfach Kaffeepulver und Wasser rein, dann kurz auf den Gaskocher und schon nach wenigen Minuten duftet es nach heißem, köstlichen Kaffee.

Hinweis: Die Dinger werden zwar Espressokocher genannt, eigentlich reicht der Druck aber nicht für die Zubereitung des namensgebenden Heißgetränks aus. Der Kaffee schmeckt dafür aber sehr lecker.

Lecker Kaffee vom Gaskocher

Wenn Du es eher frisch gemahlen magst, dann gibt es außerdem noch platzsparende Kaffeemühlen, die auch ohne Strom betrieben werden können.

Als Alternative für den Espressokocher kannst Du auch auf einen Kaffeebereiter (French Press) zurückgreifen. Einfach gemahlenen Kaffee einfüllen, mit kochendem Wasser auffüllen und dann den Knopf langsam nach unten drücken.

Falls Dir der Espressokocher oder die French Press zu klobig sein sollten, gibt es auch praktische Tassenfilter. Die funktionieren im Prinzip, wie eine Kaffeemaschine:

  • Filtertüte einsetzen
  • Kaffeepulver einfüllen
  • Heißes Wasser (langsam) drüber schütten
  • Prost Kaffee!

Noch aufgeschäumte Milch dazu? Auch das ist unterwegs möglich. Wir benutzen dafür einen elektrischen Milchaufschäumer, der mit klassischen AA-Batterien bzw. Akkus betrieben wird.

Checkliste: Was gehört zur Basisausstattung einer Camper Küche?

Fassen wir noch einmal kurz zusammen, was zur Basisausstattung einer Camper Küche gehören sollte:

  • Gas- oder Spirituskocher (Mindestens ein bis zwei Flammen)
  • Gas oder Spiritus
  • Wasser (Im Kanister, Flaschen oder aus der Leitung, wenn vorhanden)
  • Kochtöpfe (Einer reicht, besser wären aber zwei bis drei in verschiedenen Größen)
  • Pfannen (Ein bis zwei in verschiedenen Größen)
  • Schüsseln (Vier bis fünf, wobei sich auch hohe Pfannen und ungenutzte Kochtöpfe zweckentfremden lassen können)
  • Sieb
  • Schneidebretter (Ein bis zwei)
  • Omnia (optional, aber wenn Du den Ofen mal verwendet hast, möchtest Du ihn nicht mehr missen)
  • Teller (Pro Person mindestens einen)
  • Besteck (Pro Person ca. einen Satz)
  • Küchenmesser
  • Sparschäler
  • Reibe
  • Tassen (Pro Person mindestens eine)
  • Gläser oder Trinkbecher
  • Espressokocher / French Press / Kaffeemühle / Tassenfilter / Milchaufschäumer (Optional)

Wie hast Du Deine Camper Küche ausgestattet? Schreib es uns gerne als Kommentar unter diesen Beitrag.

Hinweis zum Einsatz von Werbelinks:

Die mit dem Amazon Logo oder Sternchen gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision für diesen Einkauf. Die Produkte werden dadurch natürlich nicht teurer für Dich.

Weitere Informationen zum Thema Partnerprogramme findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte Dich auch interessieren

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN KOMMENTAR

Was möchtest Du uns gerne mitteilen?

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu

In dieses Feld kannst Du Deinen Namen eintragen


Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w0182d65/cdy/wp-content/plugins/sd-simple-antispam/SD_Form.php on line 882

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w0182d65/cdy/wp-content/plugins/sd-simple-antispam/SD_Form.php on line 920