vanarang.de - Vanlife Blog, DIY Camper Ausbau,Roadtrips, Camping
Zum Shop

Reiselogbuch #02 – Die Rache der Schiebetür & ein wunderschöner Sonnenuntergang

Enthält Werbelinks.Weitere Informationen am Ende des Beitrags.

Es ist wohl DIE Erkenntnis des Jahres. Zumindest für uns: Wenn man vieles in kurzer Zeit sieht und erlebt, dann scheint das Zeitgefühl irgendwie nicht ganz mitzukommen… Die Wochen in Norwegen kommen uns auf jeden Fall im Moment immer sehr viel länger vor, als sie es eigentlich sind.

Eigentlich waren wir anfangs vom genauen Gegenteil ausgegangen und sind nun sehr positiv überrascht.

Ob es tatsächlich an den vielen schönen Momenten und Erlebnissen liegt, können wir zwar nicht mit Gewissheit sagen… vielleicht hat ja auch schon eine gewisse Entschleunigung bei uns eingesetzt, aber wir freuen uns darüber, dass wir so nun noch mehr Zeit zum genießen haben.

In diesem Beitrag erzählen wir Dir, was wir in der letzten Woche gesehen und erlebt haben.

Vanlife in Norwegen

Die Rache der Schiebetür

Da hatten wir uns wohl zu früh gefreut… die “reparierte” Schiebetür bzw. die Rolle am Scharnier hielt genau einen halben Tag…

Wir wollten gerade zum Einkaufen aufbrechen und dafür ein paar Einkaufstauschen aus dem Camper mitnehmen. Also Schiebetür auf, Taschen raus und Schiebetür wieder zu… das klang aber irgendwie komisch… Beim Versuch die Tür wieder zu öffnen mussten wir dann feststellen, dass diese sich irgendwie verkantet haben musste…

Neeeeeeeeeiiiiiiiiiiiin….

Wir erledigten dann schnell unsere Einkäufe und steuerten anschließend die nächste Autowerkstatt an. Hier half uns ein freundlicher Mitarbeiter die Tür wieder zu öffnen und empfahl uns eine Citroen Werkstatt ein paar Orte weiter für die Bestellung eines passenden Ersatzteils. Wir hatten uns nämlich dazu entschlossen das §#!#?!& Scharnier inklusive aller Rollen auszutauschen.

Also schnell wieder ins Auto und auf in Richtung Notodden. Dort war das Ersatzteil zwar nicht vorrätig, wir konnten es aber bestellen. Da am Dienstag Nationalfeiertag in Norwegen war, konnten wir es allerdings erst danach abholen.

Schon gesehen?  Roadtrip durch Schweden und Norwegen – Teil 2

Wir suchten uns also einen Campingplatz in der Nähe und fuhren mit unserer notdürftig verschlossenen Schiebetür dorthin.

Diese kleine Panne und das Warten aufs Ersatzteil waren zwar nervig, dafür hatten wir aber Glück im Unglück. Der Campingplatz stellte sich nämlich als echte Perle heraus.

Max Camping im Jondalen

Max Camping Jondalen

Kanadisches Feeling, eine tolle Lage und ein sehr sympathischer Campingplatzbetreiber (Kai) machten es uns zum Glück sehr einfach das Ärgernis mit der Schiebetür zu vergessen.

Wenn Du mal in der Region Kongsberg unterwegs bist, dann schau doch mal bei Max Camping vorbei und richte liebe Grüße von Cathi und Flo aus.

idyllische Lage im Jondalen

Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen mal eine der nahegelegenen Wanderrouten auszuprobieren.

Wanderung in Viken

Ein wirklich schönes Fleckchen Erde, welches wir ohne die Probleme mit der Schiebetür nicht entdeckt hätten. Da war es fast schon schön, dass dieses blöde Ding kaputt gegangen ist. Die nächsten Tipps darf das Schicksal uns dann aber gerne ohne “Downer” mit auf den Weg geben 😉

Wir setzen unsere Erkundungstour durch Norwegens Süden fort

Als das Ersatzteil dann endlich da war, holten wir es ab und bauten es ein. Anschließend konnten wir unsere Erkundungstour durch Norwegens Süden fortsetzen.

Na ja, eigentlich war es mehr die Suche nach dem nächsten Schlafplatz… aber das ist ja auch irgendwie Erkunden.

Nur ein paar wenige Kilometer später entdeckten wir einen schön gelegenen See in dessen Wasser sich die Berge und der bewölkte Himmel spiegelten.

Nisser

Echt schön… jetzt musste es dort in der Gegend nur noch einen Schlafplatz geben. Also sprangen wir zurück ins Wohnmobil und fegten noch ein paar Kilometer am Ufer entlang bis wir schließlich fündig wurden.

Spiegelung im Wasser

Das sah schon sehr beeindruckend aus, war aber noch nichts im Vergleich zu dem, was der Abend sonst noch für uns in petto hatte.

Was für ein Sonnenuntergang

Wie atemberaubend kann ein Sonnenuntergang eigentlich sein? Norwegen: Ja!

Schon gesehen?  Welche Orte in Schweden oder Norwegen sollten wir unbedingt besuchen?
Sonnenuntergang in Norwegen

Wow… einfach unbeschreiblich schön. Was für ein krasser Himmel… Dazu hörten wir nur das Plätschern des Wassers. Dieser Moment war einfach nur magisch.

Jean im Sonnenrot

Es liegen übrigens keine Filter über den Bildern, noch ist sonst irgendwie etwas “gephotoshopt”. Es sah tatsächlich genau so aus.

Abendstimmung am See in Norwegen

Dieser Anblick dürfte nun erst mal für seeeeeeeehr lange Zeit unsere Topliste schöner Sonnenuntergänge anführen.

Trotzdem konnten wir uns am nächsten Morgen aber wieder von diesem magischen Ort losreißen um weiterzuziehen. Als nächster Ordnungspunkt stand nun nämlich die Tømmerrenna auf unserer “dawollenwirhin”-Liste.

Produkte & Tipps für Deine Vanlife AbenteuerWerbung
Campingmöbel – Stühle, Tische & mehr*

Mit den richtigen Möbeln wird es beim Campen erst so richtig gemütlich.

tigerexped Power Pakete*

Elektrik-Komplettpakete für Deinen Selbstausbau oder zum Aufrüsten Deines Campers.

Die Experten für mobilen Strom – pluginfestivals.de*

Im Online Shop von Plug-in Festivals findest Du eine große Auswahl von Produkten für Dein mobiles Leben. Von Powerstationen über Kühlboxen, Solarpanels und einem kompetenten Service ist alles dabei.

Datenschutz

Tømmerrenna

Die Tømmerrenna in Vennesla ist eine alte, vier Kilometer lange Flößerinne über die früher mal Baumstämme aus dem Wald in einen Fluss “geflößt” wurden.

Tømmerrenna
Tømmerrenna Brücke
Cathi und Flo auf der Tømmerrenna

Mit einer Länge von vier Kilometern und ohne merkliche Steigung lässt sich die Tømmerrenna relativ zügig auf und ab spazieren. Der Ausflug dorthin lohnt sich aber auf jeden Fall.

Weil wir aber noch die Fahrt zu unserer nächsten Übernachtung bzw. Wandertour auf dem Zettel hatten, machten wir auf etwa halber Strecke kehrt und ließen Jean anschließend noch etwas über Berge und Täler bis ins Wandergebiet Skrelia gleiten.

Wandern in der Skrelia

Skrelia Norwegen

Nicht, dass wir in Norwegen bisher selten wandern waren, aber trotzdem freuten sich unsere Wanderschuhe schon sehr auf das Wandergebiet Skrelia im Süden Norwegens.

Es geht teils über blank geschliffenes Gestein, Teils durch matschige Pisten, Berge hinauf und über Wasser.

Schon gesehen?  Reiselogbuch #01 - Endlich in Norwegen
Es geht Bergauf

Die Aussicht auf das Meer und die umgebende Landschaft ließen uns immer wieder anhalten um den Ausblick zu genießen und natürlich ein paar Fotos zu machen. Und ja, der Wanderweg war teilweise wirklich so steil 😉

Skrelia Aussicht
Der Gipfel
Wandergebiet Skrelia in Norwegen
Wasserfall mit Fjord bzw. Meerblick

Am Ende waren nicht nur unsere Wanderschuhe zufrieden 😉

Der Vlog zum Blog

Wenn Du unsere Reise auch in Videoform begleiten möchtest, dann wirf’ doch mal einen Blick in unseren Vanlife Vlog auf YouTube. Wir freuen uns auf Deinen Besuch.

Vanlife Vlog 3
Ein Klick auf das Bild öffnet den Vlog in einem Tab bei YouTube

Was wir danach noch so alles erlebt und gesehen haben, erzählen und zeigen wir Dir dann im nächsten Logbucheintrag 😉

Hinweis zum Einsatz von Werbelinks:

Die mit dem Amazon Logo oder Sternchen gekennzeichneten Links bzw. Buttons mit dem Text "Bei xyz kaufen" sind Werbelinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision für diesen Einkauf. Die Produkte werden dadurch natürlich nicht teurer für Dich.

Weitere Informationen zum Thema Partnerprogramme findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Möchtest Du uns gerne unterstützen? – Mehr erfahren

Abonniere unseren Newsletter

Möchtest Du keinen Blogbeitrag mehr verpassen? Dann melde Dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an. Mehr Infos

Vielen Dank für Deine Anmeldung :-) Bitte bestätige Deine E-Mail-Adresse jetzt noch über den Link in der E-Mail, die wir Dir gerade geschickt haben.

Oh, da ist leider etwas schief gelaufen. Bitte versuch es nochmal.

Veröffentlicht von Cathi und Flo

Moin, wir sind Cathi und Flo - vanarang.de ist ein Blog über den Selbstausbau unseres Wohnmobils, das Leben darin und der Freude daran schöne Orte zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar