Heute gibt es zwar kein neues Rezept aus der Van Kombüse, dafür aber einen tollen Tipp um Energie (z.B. Gas oder Strom) beim Kochen zu sparen.

In diesem Beitrag erklären wir Dir, wie Dir Deine Bettdecke beim Energiesparen helfen kann.

Energiesparend Kochen mit der Bettdecke?

Das geht tatsächlich. Falls Du den “Trick” noch nicht kennen solltest, werden es Dir Deine Eltern oder Großeltern sicher bestätigen können. Die folgende Technik gibt es nämlich schon sehr lange, sie findet in der heutigen Zeit aber leider nicht mehr so oft Anwendung.

So funktioniert das Garen mit der Bettdecke (am Beispiel von Kartoffeln):

Erst gehst Du vor, wie sonst auch. Du füllst einen Kochtopf mit Wasser und ganzen Kartoffeln und bringst das Ganze zum Kochen.

Dann lässt Du die Kartoffeln noch etwa zehn Minuten auf kleiner Stufe köcheln.

Während dieser zehn Minuten kannst Du schon mal die Bettdecke zur Seite schlagen und einen Untersetzer auf die Matratze stellen. Dieser sorgt zum Einen für mehr Stabilität des Topfes und dafür, dass dieser die Matratze nicht beschädigt, falls er noch zu heiß sein sollte.

Dann stellst Du den Topf mit Deckel auf den Untersetzer und legst die Bettdecke darüber. Diese sollte so eng, wie möglich am Topf anliegen.

Jetzt kannst Du Dich ca. zwei Stunden lang mit etwas Anderem beschäftigen und z.B. spazieren gehen, ein Buch lesen oder auch schon den Rest Deines Festmahls vorbereiten.

Nach etwa zwei Stunden sind die Kartoffeln dann gar und haben gleichzeitig auch schon eine angenehme Verzehrtemperatur 😉

Auf diese Weise dauert der Gar- bzw. Kochvorgang zwar etwas länger, als sonst, dafür sparst Du aber eine ganze Menge Gas, Strom oder was Du sonst zum Kochen verwendest.

Wenn Du die Kartoffeln vor dem Kochen halbierst oder in kleine Stücke zerschneidest, sind sie übrigens schneller gar.

Und natürlich funktioniert das Kochen im Bett nicht nur mit Kartoffeln, sondern auch mit anderem Gemüse, Nudeln, Reis usw… Die Garzeiten können allerdings etwas variieren. Verkocht ist uns auf diese Weise aber noch nie etwas.

Probier es einfach mal aus, Du wirst bestimmt positiv überrascht sein. Ein netter Nebeneffekt ist übrigens, dass Du Dir das Bett an kalten Herbst- oder Wintertagen damit auch gleich noch vorgewärmt hast.

Wie funktioniert das Kochen in der Bettdecke?

Die enge Umwickelung mit der Bettdecke sorgt dafür, dass der Kochtopf seine Wärme nicht so schnell an seine Umgebung abgeben kann. So bleibt dieser ausreichend lange warm um das Essen durchzugaren.

In den Nachkriegszeit war es übrigens gang und gäbe das Essen im Bett bzw. in der Kochkiste fertig zu garen, da die Stoffe zum Heizen sehr knapp waren.

Wie hat Dir unser Tipp aus der Van Kombüse gefallen? Schreib uns Deine Meinung und gerne auch Deine Erfahrungen mit dieser Methode zu kochen in die Kommentare.

Photo by Tyler Lillico on Unsplash

Das könnte Dich auch interessieren

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN KOMMENTAR

Was möchtest Du uns gerne mitteilen?

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu

In dieses Feld kannst Du Deinen Namen eintragen


Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w0182d65/cdy/wp-content/plugins/sd-simple-antispam/SD_Form.php on line 882

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /www/htdocs/w0182d65/cdy/wp-content/plugins/sd-simple-antispam/SD_Form.php on line 920