Starthilfe mit der Powerbank

-Werbehinweis- Enthält Werbelinks. Weitere Infos dazu am Ende des Beitrags.

Home Vanlife Tipps und Tricks Starthilfe mit der Powerbank

Notgedrungen haben wir recherchieren und ausprobieren müssen, ob es Powerbanks gibt, die über ausreichend Leistung verfügen um unserem Transporter “Starthilfe” zu geben.

In diesem Beitrag erzählen wir Dir, warum wir dieses Experiment überhaupt durchführen mussten und ob wir unseren Jumper damit wieder zum Laufen bringen konnten.

Warum mussten wir überhaupt Starthilfe geben?

Über die Jahre können Gummidichtungen, die z.B. den Motorraum vor eindringendem Regenwasser schützen, porös werden. Das haben wir in der vergangenen Woche leider am eigenen bzw. am Leib unseres Jumpers zu spüren bekommen.

Das Regenwasser prasselte vom Himmel und bahnte sich seinen Weg in Form kleiner Tropfen auf die Starter-Batterie und sammelte sich dort.

Kurzschluss! Batterie kaputt?

Als wir dann unsere wöchentliche Runde drehen wollten, damit der Transporter nicht zu lange am Stück steht, leuchteten beim Umdrehen des Zündschlüssels nur noch ein paar Kontrollleuchten. Sonst tat sich nichts.

Der Motor machte sich nicht mal die Mühe so zu tun, als wenn er anspringen wollte. Ein Blick unter die Motorhaube zeigte dann die Quelle des Übels…

Kurzschluss! Batterie kaputt? Das waren unsere ersten Gedanken. Na ja, das böse S-Wort kam auch vor 😉

Starthilfe mit der Powerbank

Was tun? Unser erster Gedanke war: Starthilfe! Aber was, wenn unsere Rosalie sich “ansteckt” und dann auch nicht mehr anspringt?

Hm… das war uns dann doch zu heikel. Aber einen kleinen Hoffnungsschimmer gab es noch. Irgendwann hatten wir irgendwo im Internet mal etwas von einer Powerbank gehört, die kurzzeitig genügend Strom (Ampere) zur Verfügung stellen konnte, um damit ein Auto starten zu können.

Nach kurzer Recherche bestellten wir uns ein solches Gerät. Diese gibt es übrigens in verschiedenen Stärken für Motoren mit größerem oder kleinerem Hubraum. Wir suchten uns ein passendes Gerät für Diesel Motoren bis 2,5 Liter Hubraum von Tacklife aus.

Während wir auf die Zustellung warteten, legten wir die Starter-Batterie unseres Jumpers wieder trocken.

Der große Moment – Springt der Jumper wieder an?

Dann kam der große Augenblick. Die Powerbank war da und voll aufgeladen. Also studierten wir noch eben die Bedienungsanleitung, verbanden dann das Starter-Kabel mit den Polen der Batterie und versuchten es…

Der Jumper sprang sofort an! Die Powerbank wurde nicht mal warm und zeigte immer noch volle Ladung an. Wir müssen an dieser Stelle wohl nicht erwähnen, wie erleichtert wir waren und wir sehr wir uns über den Kauf dieses kleinen Stückchens Technik gefreut haben.

Wir machten dann erst mal eine ausgedehnte Rundreise über Landstraßen und Autobahnen um die Starter-Batterie wieder zu laden. Bei einem Zwischenhalt an der Tankstelle sprang unser künftiges Wohnmobil dann auch sofort wieder an.

Es hat funktioniert!

Puh… Glück gehabt. Wir sind jetzt erst mal auf der Suche nach neuen Dichtungsgummis und haben solange einfach einen Kunststoffdeckel auf die Batterie gelegt um sie vor Wasser zu schützen.

Übrigens lassen sich, laut Anleitung, auch Fahrzeuge mit stärker entladender Batterie mit der Powerbank wieder starten. Für diesen Fall besitzt das Kupplungsstück für das Starter-Kabel eine Boost Taste. Diesen Fall konnten bzw. mussten wir aber zum Glück noch nicht ausprobieren.

Kann man Starthilfe mit einer Powerbank geben? – Unser Fazit:

Wir waren Anfangs eher skeptisch, aber wir haben mit der Powerbank sofort einen neuen Mitfahrer für unseren DIY Camper gefunden. Besonders wenn wir mal irgendwo, ganz alleine liegenbleiben sollten, kann so ein Helferlein extrem nützlich sein. Zumindest wenn es an der Batterie liegen sollte 😉

In all der Aufregung haben wir leider ganz vergessen Fotos zu machen. Aber die Anleitung ist leicht verständlich und somit dürfte es nicht schwer sein das Ganze “nachzumachen”.

Hinweis zum Einsatz von Werbelinks:

Die mit dem Amazon Logo oder Sternchen gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision für diesen Einkauf. Die Produkte werden dadurch natürlich nicht teurer für Dich.

Weitere Informationen zum Thema Partnerprogramme findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild von StockSnap auf Pixabay

Cathi und Flo
Cathi und Flohttps://vanarang.de/
Moin, wir sind Cathi und Flo. Vanarang.de ist ein Vanlife Blog über Roadtrips, unseren Wohnmobilausbau und der Freude daran schöne Orte zu besuchen.

1 Kommentar

WIR FREUEN UNS AUF DEINEN KOMMENTAR

Was möchtest Du uns gerne mitteilen?

* Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu

In dieses Feld kannst Du Deinen Namen eintragen

Cathi und Flo
Moin, wir sind Cathi und Flo. Vanarang.de ist ein Vanlife Blog über Roadtrips, unseren Wohnmobilausbau und der Freude daran schöne Orte zu besuchen.

Folge uns...

131FansLike
962FollowerFolgen
88FollowerFolgen

Ein kleiner Trick für die Panorama Fotografie

In diesem Beitrag verraten wir Dir einen einfachen, aber tollen Trick um Dir langes Sortieren Deiner Panorama Fotos zu ersparen.

Lisa und Dennis von Travelution your Life im Interview

Lisa und Dennis wollen in ihrem selbstausgebauten Citroen Jumper die Welt bereisen. Wir wollten mehr erfahren und haben die beiden um ein Interview gebeten.

Von magischen Schrauben und Löchern in der Decke

Löcher in der Decke? Magische Schrauben? Was das mit unserem Ausbau zu tun hat und wie der aktuelle Stand ist, erzählen wir Dir in diesem Beitrag.

Vanlife, die Lust am Leben und Reisen im Van

Was bedeutet Vanlife? Was verbindest Du damit? Ist es einfach eine neue Art des Campings, oder steckt doch mehr dahinter? Darum geht es in diesem Beitrag.

Energiesparend Kochen mit der Bettdecke

Heute gibt es zwar kein neues Rezept aus der Van Kombüse, dafür aber einen tollen Tipp um Energie (z.B. Gas oder Strom) beim Kochen zu sparen.