Fulltime Vanlife | DIY Camper Ausbau | Minimalismus

Mit diesen Campingboxen machst Du einen Minicamper aus Deinem Auto

Praktische Ergänzungen für Deine neue CampingboxWERBUNG
Campingbmöbel – Stühle, Tische & mehr* Mit den richtigen Möbeln wird es beim Campen erst so richtig gemütlich.
Campingkocher* Mit einem Campingkocher kannst Du Dir warme Mahlzeiten und heißen Kaffee zubereiten, egal wo Du gerade bist.
Thermomatten* Thermomatten schützen Dich und Dein Fahrzeug vor Hitze, Kälte und neugierigen Blicken.

Fluchtfahrzeug

Fluchtfahrzeug Camping-Module
© fluchtfahrzeug.com

Wenn Du einen Van oder Transporter mit 120 cm Breite zwischen den Radkästen und 240 cm Laderaumlänge Dein Eigen nennst, dann kannst Du diesen mit wenigen Handgriffen in Dein persönliches Fluchtfahrzeug verwandeln.

Dazu bekommst Du vom gleichnamigen Hersteller passende Küchen- und Bettmodule für die Verwandlung. Die Module musst Du nur in Deinen künftigen Minicamper stellen und sichern.

Fluchtfahrzeug Küchemodul
© fluchtfahrzeug.com

Im Küchenmodul sind ein Waschbecken mit 10 Liter Frisch und Abwasser Kanister enthalten. Dazu gibt es eine manuelle Wasserhahnpumpe, die ohne Batterie oder Stromanschluss betrieben wird. Außerdem gibt es Fächer für Kocher (Gas oder Spiritus) und ordentlich Stauraum.
Die Schubkästen lassen sich sogar von innen und außen öffnen.

Fluchtfahrzeug Camping-Module
© fluchtfahrzeug.com

Das Bettmodul steht längs hinter dem Küchenmodul und wird auch mit diesem verschraubt. Anschließend kannst Du es als Sitzbank oder ausgeklappt als Bett mit 120 x 195 cm nutzen.

Zusätzlich gibt es auf der Webseite des Herstellers auch noch jede Menge passendes Zubehör.

Das Küchenmodul gibt es für 1.550€ und das Bett für 1.300€.

Weitere Informationen findest Du direkt auf www.fluchtfahrzeug.com

Swissroombox

Wie der Name es vermuten lässt, kommt diese Campingbox aus der Schweiz und wird dort von der Firma misC gebaut.

Die Swissroombox soll es so ziemlich allen Fahrzeugtypen ermöglichen, sich in einen Minicamper zu verwandeln. Dazu setzt der Hersteller auf ausgeklügelte Falt- und Steckmechanismen.

Es gibt Module für das Waschen, Kochen, Schlafen und Verstauen. Und wem es im Auto zu eng werden sollte, der kann sogar auf ein Dachzelt ausweichen.

Das Mobiliar ist in einem unauffälligen Rot gehalten und erinnert dadurch irgendwie an das bekannte Taschenmesser aus dem gleichen Land.

Ab (umgerechnet) etwa 2.000€ geht es übrigens los. Weitere Informationen findest Du auf www.swissroombox.com

Qubiq Möbel-Modul

QUBIQ-camping-module-gx-mini-van-system-vw-caddy
© qubiq.at

Weiter geht es mit den Modulmöbeln von Qubiq. Diese eignen sich unter Anderem für den VW T5/T6, die V-Klasse von Mercedes und eine Vielzahl von Hochdachkombis.

Wie bei den anderen Herstellern auch, gibt es bei Qubiq verschiedene Module mit unterschiedlichen Spezialtalenten (Kochen, Kühlen, Wasser).

QUBIQ-camping-module-gx-california-system-image-02
© qubiq.at

Das GX-System besteht im Set immer aus drei einzelnen Modulen, die frei kombiniert werden können.
Außerdem ist noch ein Bett-Modul erhältlich. Bei diesem kann aus zwei verschiedenen Matratzen (Kaltschaum oder Viskotherm) mit jeweils 10cm Stärke ausgewählt werden.

Die Module können übrigens mit oder auch ohne Ausstattung (Koch- oder Wasserelementen) erworben werden.

QUBIQ-camping-module-gx-california-system-image-03
© qubiq.at

Zudem gibt es bei Qubiq noch das ONE System. Dieses besteht, wie der Name es schon vermuten lässt, aus einem Korpus. Auch hier ist es natürlich möglich den Funktionsumfang z.B. um ein Bett zu erweitern.

Die Preise der GX-Serie beginnen bei 1.740€ (ohne Bett) für Mini-Vans, bei 2.070€ (ohne Bett) für Vans / Busse und bei 1.860€ (ohne Matratze) für den VW Multivan / California Beach.

Das One System startet bei 1.488€ für Mini-Vans (ohne Bett) oder VW California (ohne Matratze) und bei 1.590€ (ohne Bett) für Vans / Busse. Weitere Infos findest Du auf www.qubiq.at

SIPRAS FLIP Campingbox

Die FLIP Campingbox von SIPRAS besteht aus zwei separaten Modulen, die sowohl das Ein- und Ausbauen erleichtern und zum Anderen auch noch Platz in der Garage finden können.

Dazu packt der slowenische Hersteller noch eine Matratze, damit es Nachts nicht ungemütlich wird.

Auch dieses Campingbox-System ist für eine ganze Reihe von Fahrzeugen erhältlich. Dazu gehören unter Anderem: VW Caddy, VW T5, VW Touran, Citroen Berlingo, Peugot Partner, Fiat Doblo, Renault Traffic und Opel Vivaro.

Weitere Boxen befinden sich laut Hersteller aktuell in Vorbereitung.

Die Box für den Caddy kostet 2.300€ (ohne Kühlbox). Im Paket enthalten sind unter Anderem eine 6cm Schaumstoffmatratze 200 x 140cm , ein Gaskartuschenkocher, eine Edelstahl-Spüle mit Wasserhahn, ein 13 Liter Frischwasserkanister mit 12V Tauchpumpe, ein 12 Liter Abwasserkanister.

Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, schau gerne mal auf der Webseite des Herstellers vorbei: www.sipras.si

DIELECTRIC-Box

Die DIELECTRIC-Box ist ein sehr günstiges Stecksystem und bietet sowohl einigen Stauraum, als auch eine Schlafmöglichkeit für Hochdachkombis und Minivans.

Ähnlich, wie die BiberBox lässt sich die DIELECTRIC-Box auf sparsame 10cm Höhe zusammenklappen und nimmt bei Nichtgebrauch somit so gut wie keinen Platz weg.

Den Basisbausatz gibt es bereits ab sehr günstigen 133€. Darin enthalten sind:

  • Komplettsatz Alu-Profile (Stecksystem)
  • Alle benötigten Beschläge, Schrauben, Klein- und Spezialteile
  • Der Bauplan

Es fehlen dann nur noch die passenden Holzelemente und eine Matratze.

Weitere Informationen findest Du auch in diesem Fall natürlich beim Hersteller: dielectric.de

Auch interessant: Vanlife, die Lust am Leben und Reisen im Van

Möchtest Du uns unterstützen? – Mehr erfahren

Hinweis zum Einsatz von Werbelinks:

Die mit dem Amazon Logo oder Sternchen gekennzeichneten Links sind Werbelinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision für diesen Einkauf. Die Produkte werden dadurch natürlich nicht teurer für Dich.

Weitere Informationen zum Thema Partnerprogramme findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vorherige SeiteNächste Seite

Veröffentlicht von Cathi und Flo

Moin, wir sind Cathi und Flo. Vanarang.de ist ein Blog über den Ausbau unseres DIY Campers, unser Leben darin und der Freude daran schöne Orte zu besuchen.

11 Gedanken zu „Mit diesen Campingboxen machst Du einen Minicamper aus Deinem Auto“

  1. Streng genommen kommt der Smartcamp-Tipp nicht von mir – ich hab nur dran erinnert.
    (siehe Twitter Verlauf)

    Auf meiner Liste stehen noch

    Amdro
    (Autohimmelbett)
    Ctech Campingvan
    Campal
    dieelectric
    OceanCross
    plotmax
    Sleepnroll
    Terracamper
    Vanable

    und natürlich die VW Caddy Tramper und VW Caddy Beach ab Werk.

  2. Hallo Cathi und Flo,
    super, dass ihr Euch die Mühe mit den ganzen verschiedenen Camping Boxen gemacht habt und diese alle hier als Übersicht mit Erklärungen darstellt.
    Dadurch konnte ich meine Wahl treffen. 1000 Dank!
    Es wird die “Dielectric Box”. Für mich die praktikabelste Alternative mit 3 Kindern auf der Rücksitzbank während der Fahrt. Auch ist diese u.a. schon für die neuen baugleichen Peugeot Rifter, Citroen Berlingo III und Opel Combo E erhältlich. Preis für den Komplettbausatz ist mit 569,- auch i.O.
    Beste Grüße
    Manu

    1. Moin Manuel,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut uns sehr, dass wir Dir bei Deiner Suche behilflich sein konnten.
      Wir wünschen Euch viele schöne Momente beim Campen mit Eurer neuen Campingbox 🙂

      Viele Grüße
      Flo

  3. Tolle, ausführliche Übersicht! Unser Problem war immer, dass wir nur einen Kleinwagen haben und keine der Boxen dafür ausgerichtet ist. Anfang des Jahres haben wir endlich die ElloBox gefunden. Vielleicht ist das auch für andere interessant, die keinen Kombi oder Van haben und auch lieber im Zelt/Dachzelt übernachten. ElloCamping bietet auch neuerdings Modulboxen. Was uns so gut gefällt ist die Möglichkeit überall autark zu stehen und mit Strom versorgt zu sein.

  4. Vielen Dank für eure tolle Übersicht! Ohne diese wäre man im Google-Dschungel auf der Suche nach Campingboxen komplett verloren…

  5. Super Beitrag!!! Endlich mal eine tolle Übersicht über die am Markt verfügbaren Produkte. Habt ihr denn bei eurer Recherche auch Lösungen gefunden, die nicht zwingend im Heck sondern z. B. hinter der ersten Sitzreihe platziert werden können? Ich suche schon lange eine passende Lösung, bei der ich noch ein Motorrad transportieren kann. Da das üblicherweise über das Heck verladen wird, passen diese Lösungen für mich in der Regel eher suboptimal obwohl ich das Grundkonzept genial finde.

    1. Moin Marc,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und Dein Feedback.
      So auf den ersten Blick fällt uns da leider auch kein passendes Produkt ein, sorry.
      Aber vielleicht ließe sich ja eine der Lösungen anpassen. Es gibt ja z.B. auch Module und Boxen, die nicht quer verbaut werden müssen.
      Evtl. passt ja ein Motorrad daneben bzw. dazwischen?

      Viele Grüße
      Cathi & Flo

Schreibe einen Kommentar